Montag, 27. April 2015

[Sandra] Rezension "Heart. Beat. Love." von James Patterson Emily Raymond


Inhalt: 
Der Roadtrip ihres Lebens. Die erste große Liebe. Und nichts mehr zu verlieren.
Scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools - und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick geliebt haben und jeden einzelnen Moment des Glücks, der ihnen bleibt, auskosten wollen...(Quelle: *klick*)

Meine Meinung:
Wahnsinn! Was für ein tolles Buch! 

Man begleitet Axi und Robinson bei ihrem Roadtrip quer durch die USA und dabei erleben sie richtig viele Abenteuer, die auch oft mit illegalen Sachen zu tun haben - was eigentlich so gar nicht zum braven Mädchen Axi passt. Die ganze Geschichte war super spannend zu lesen, ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen.
Es ist rasant, nie langweilig. Man rast quasi mit 200km/h auf einer geklauten Harley von einem ins nächste Abenteuer!
Das Buch macht Spaß und weckt die Sehnsucht, selbst einen unvergesslichen Trip zu machen - einfach weg. Aber es bleibt nicht nur bei den schönen Seiten...
Axi hat Gründe, warum sie einfach ausreißen und ihren Vater zurücklassen will.
Und Robinson plagen auf der Reise gesundheitliche Probleme.

Ich hatte eine Leseprobe von diesem Buch und ich wusste: Ich MUSS es lesen. In mir steckt auch so ein kleiner Abenteurer und dieses Buch vermittelt auf jeder Seite "Koste jede Minute deines Lebens aus!" - Das ist vielleicht nicht unbedingt so in die Realität umzusetzen, weil Axi und Robinson eine Menge illegaler Sachen machen - aber das macht es auch so spannend.
Es geht aber keinesfalls nur um Autodiebstähle oder so. Das Buch ist sehr tiefgründig - und das wusste ich vorher nicht.
Durch die Leseprobe habe ich nur einen Einblick in den ersten Abschnitt bekommen. Der zweite jedoch handelt von Robinsons Krankheit.
Der Roadtrip geht zwar weiter und es ist auch weiterhin lustig und spannend zu lesen, aber man merkt: Es ist nicht alles eitel Sonnenschein.
Ich mag Krankheitsbücher eigentlich nicht. Mir geht das Thema aus persönlichen Gründen einfach zu nah, deshalb lese ich sowas eher nicht. Gut, dass ich es vorher nicht wusste, sonst hätte ich dieses wundervolle Buch sicher nie gelesen.
Der Krankheitsaspekt ist ein wichtiger Punkt in diesem Buch, und es hat mich auch zum Weinen gebracht - dennoch: es war sehr schön und auch im zweiten Abschnitt, in dem es mehr und mehr um Robinson geht, bleibt es weiterhin aufregend. Robinson verliert seinen tollen Humor nicht und das hat mir gefallen.
Also lasst euch einfach darauf ein. Es ist eine ganz tolle Geschichte!

Aber nicht nur die Story ist super. Ich muss nun auch einfach mal etwas zur einmaligen Aufmachung dieses Buches sagen.
In dem Buch sind fast auf jeder Seite Fotos vom Roadtrip. Fotos von Axi, Fotos von Robinson, Fotos von den Plätzen, die sie besuchen,.. Vorne und hinten ist eine Karte, auf der die geplanten Haltestellen auf ihrem Roadtrip markiert sind. Axi - ganz das brave Mädchen - hatte nämlich geplant, mit dem Bus durch die USA zu fahren. Robinson, dem Schuft, war das zu langweilig..

Fazit:
Ein rasantes Abenteuer, eine erste Liebe, Schicksalsschläge und schöne Momente.
Und das in einer so schönen Aufmachung, wie ich sie selten in einem Buch gesehen habe!
5 von 5 Büchersternen!



Kommentare:

  1. Dann freue ich mich noch mehr aufs Lesen. Das Buch ist nämlich bei mir schon eingezogen.

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen