Dienstag, 21. April 2015

[Sandra] Abgebrochen! Etwas rumlästern über "It Girls: Beste Feindinnen unter sich" von Gareth Russell

Hallo ihr Lieben :)
Ich melde mich mal zurück, mit einem Buch, bei dem ich einfach nicht weiß, wie ich es finden soll..
Es geht um "It Girls: Beste Feindinnen unter sich" von Gareth Russell.
Ich habe es vor kurzem spontan gekauft, als ich das Cover gesehen habe, weil ich mir davon irgendwie leichte Lektüre ein bisschen Gossip-Girl-like mit lustigem Zickenkrieg erhofft hatte.




Tja, man könnte meinen, es wäre tatsächlich urkomisch. Chaotisch, irgendwie trotzdem liebenswert, leicht und lustig.
Ist es nicht.

Das Buch hat mich ganz seltsam zurückgelassen.
Schon als ich die ersten Seiten gelesen habe, ist mir der komische Schreibstil aufgefallen. Schnell, abgehackt, kurze Sätze, so, wie gesprochen wird, irgendwie durcheinander. Daran gewöhnt man sich aber erstaunlich schnell und es passt auch zur Geschichte.
Aber da wäre gleich der nächste Punkt: Welche Geschichte?
Ich habe das Buch bis etwas nach der Hälfte gelesen... und mir ist immer noch nicht klar: Wo soll das hinführen?
Man begleitet die It-Clique durch ihren Schulalltag und exklusive Partys und es wird schnell klar, dass zwischen den "Freunden" auch irgendwie nur Hinterlist steckt und einer dem anderen nicht wirklich etwas gönnt. Aber das muss ich nicht 400 Seiten lang lesen. Das Ganze hat keinen "roten Faden". Es ist mehr oder weniger einfach eine Aneinanderreihung von Partys, sexuellen Party-Ausrutschern und Schultagen. Es wird im Laufe der Geschichte zwar schon noch etwas persönlicher, weil man die Gedanken der einzelnen Cliquenmitglieder kennenlernt. Aber es bleibt - meiner Meinung nach - dennoch langweilig. Wenn man einmal den Kern des Ganzen entdeckt hat (Rumgezicke, Lügen, Beziehungsdrama, bla bla), kann einen die Story leider nicht mehr überraschen.

Nach etwa einem Viertel des Buches habe ich es das erste mal beiseite gelegt, weil es mir einfach zu "stressig" war.
So richtig ging es mir dann aber doch nicht aus dem Kopf. Das Buch hat irgendwas und ich wollte herausfinden, was. Also las ich weiter.
Aber auch nach der Hälfte blieb es so oberflächlich und irgendwann hats mich dann nur noch genervt. Ich habs dann stellenweise noch etwas weiter überflogen, aber ich glaube, ich verpasse nichts, wenn ich das Buch einfach wieder ins Regal stelle und gedanklich abhake.

Fazit: 
Anstrengend zu lesen, Geschichte führt zu nichts. Irgendwas daran ist trotzdem mal ganz interessant - aber keine 400 Seiten lang. Ich würde nicht sagen, dass es total verschwendete Lesezeit war, denn aus irgendeinem Grund habe ich das Buch ja immerhin bis über die Hälfte gelesen... aber falls ihr "It Girls: Beste Feindinnen unter sich" mal in einer Buchhandlung liegen seht - lasst es besser dort.

Kennt jemand von euch das Buch? Falls ja: Habt ihr ähnlich beim Lesen empfunden?
Und: Wie steht ihr generell zum Abbrechen von Büchern? Quält ihr euch durch oder hört ihr einfach auf, wenn es euch nach 50 oder 100 Seiten immer noch nicht gefällt?


Liebe Grüße♥
Sandra

1 Kommentar:

  1. Das klingt ja gar nicht gut und eher sehr anstrengend!!! ;P

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen