Freitag, 18. September 2015

[Kathy] Rezension - Selbst wenn du mich belügst von Jessica Alcott


Klappentext:
Eine Liebe, die nicht sein darf

Die 17-jährige Charlie fühlt sich nicht besonders wohl in ihrer Haut. Ganz anders als ihre hübsche und überall beliebte Freundin Lila steht sie nicht gerne im Mittelpunkt. Lieber vergräbt sie sich mit ihren Büchern. Keiner versteht sie und schon gar nicht ihre Mutter – findet Charlie. Doch dann kommt der neue Englischlehrer Mr Drummond an die Schule und bringt die Mauern von Charlies Welt ins Wanken. Mr Drummond ist klug, witzig, sexy und der Einzige, der wirklich begreift, was Charlie bewegt. Und sieht er sie nicht manchmal ganz seltsam an? Aus Nähe wird Liebe. Eine Liebe, die nicht sein darf. Bis zu dem schicksalhaften Tag, an dem Charlie achtzehn wird und beschließt, alle Tabus zu brechen. Amazon Verlag,


Meine Meinung:
Ich habe mir viel von diesem Buch versprochen, allerdings habe ich etwas ganz anderes bekommen, als ich erwartet habe. Es ging bis auf ungefähr 40-50 Seiten nur darum, dass Charlie sich in Mr Drummond verliebt, sie ihn toll findet, ihn anhimmelt und manchmal über 5 Seiten beschreibt, wie er gerade aussieht. Es war langweilig und ich habe mich immer gefragt, wann es endlich so weit sein würde. Allerdings passiert das leider erst nach 340 Seiten. Und das ist es so kurz gehalten, dass ich mich immer gefragt habe, wieso der Klappentext so ausgeschrieben wurde.
Der Anfang war gut gehalten, man hat Charlie, ihre beste Freundin Lila und ihre Familie gut kennen gelernt. Die Entwicklung ist langweilig und das Ende super enttäuschend.

Charlie als Protagonistin macht ihre Sache sicherlich gut - wenn man nach dem Klappentext geht. Mir war es etwas zu leidend, zu langweilig, zu zurückhaltend. Und Lila, als "beste" Freundin war genau das Gegenteil. Sie ist offen, aufmüpfig, macht Männer an und sagt frei raus, was sie denkt und was sie will. Nicht nur einmal wollte ich Lila gegen die Wand klatschen.
Mr Drummond war sehr nett, liebwürdig, zuvorkommend und wirklich der tolle Typ, in den man sich verlieben könnte. Er ist unheimlich intelligent und humorvoll. Einen Lehrer stellt man sich vermutlich anders vor ;)
Charlies Dad ist sehr toll. Wie man sich einen Dad wünscht. Er ist lieb, sagt aber was er denkt und bezieht Charlie in alles mit ein. Ein richtig toller Dad eben. Charlies Mutter dagegen ist perfektionistisch, total unfreundlich und denkt nur an ihren Job.
Das Cover gefällt mir unheimlich gut! Die Farben, deren Zusammenspiel und die Frau, vermutlich Charlie, passen total gut zusammen, auch wenn sie vermutlich nicht so sehr auf die Geschichte ansprechen. Der Titel, hmm, keine Ahnung. Ich habe immer versucht den Zusammenhang zu finden, ihn aber nicht wirklich gefunden.
Der Schreibstil ist einfach, man kann ihm gut folgen, er ist klar. Nur manchmal war ich durch viele Beschreibungen von Mr Drummond etwas gelangweilt.


Fazit:
Ich habe nicht das bekommen, was ich erwartet habe. Leider gab es viel zu viel Vorgeplänkel und die Hauptstory lässt sich auf 50 Seiten festsetzen. Auch das Ende lässt einen etwas verloren zurück.

Kommentare:

  1. Huhu,
    obwohl das Buch ja eher mittelmäßig bei dir wegkommt, habe ich grad irgendwie total Lust auf das Buch?! :D
    Auf jeden Fall ließ sich deine Rezi echt gut lesen :)

    LG<3
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    das hört sich ja nicht so toll an. :( Ich lese es ja auch jetzt demnächst und hab jetzt eigentlich gar nicht mehr so viel Lust darauf.
    Aber mich wundert, dass du trotzdem 3 von 5 bewertet hast. Ein 3 Eulen Buch ist bei mir eigentlich immer noch recht gut.

    Ich werde mich einfach selber überzeugen. :))

    Liebe Grüße, Nicki <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich weiß was du meinst. Nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, habe ich die Rezi nochmal gelsen und es stimmt was du sagst. Aaaber ich glaube ich habe 3 Bücher genommen, weil es mich halt doch beim Lesen gehalten hat und ich immer weiter lesen wollte, weil ich wissen wollte, wann es endlich zu der Situation kommt...

      Löschen