Samstag, 8. August 2015

[Kathy] Rezension - nachts schwimmen von Sarah Armstrong


Klappentext:
Heißt lieben, immer die Wahrheit zu sagen?

Tagsüber kämpft Rachel um das Leben ihrer kranken Mutter, nachts entspannt sie sich beim Schwimmen. Eines Abends ist sie nicht allein. Auch Quinn, der Arzt ihrer Mutter, liebt es, in der Dunkelheit durchs Wasser zu gleiten. Jeden Tag fiebert Rachel nun dem Sonnenuntergang entgegen. Den Momenten, wenn sie nebeneinander ihre Bahnen ziehen, reden und sich näherkommen. Die leidenschaftliche Affäre ist unausweichlich, obwohl sie wissen, dass ihre Gefühle nicht sein dürfen. Denn Quinn ist mit Marianna verheiratet, und die wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind …

Verlag
Amazon

Meine Meinung:
Ich war sehr gespannt auf dieses Buch und habe den Erscheiungstermin sowas von erwartet. Das Cover und auch der Klappentext haben mich davon überzeugt, dass ich es lesen muss.
Der Einstieg in das Buch war klar, logisch und einfach. Es beginnt damit, dass Rachel ihre Mutter pflegt und Quinn, der Arzt der Mutter, regelmäßig vorbeischaut, um zu schauen, wie es Rachels Mutter geht. Dazu kommt, dass die beiden nebeneinander wohnen, so dass sie sich häufiger treffen. Nachts treffen sie sich dann zufällig im Schwimmbad und lernen sich langsam kennen. Mit der Zeit entwickeln beide Gefühle und nicht nur einmal versuchen beide sich einzureden, dass es nicht sein darf. Aber beide können nicht die Finger voneinander lassen.
Das Buch ist in zwei Teile eingeteilt und ich war sowas von überrascht, wie sich die Geschichte entwickelt hat. Das habe ich niemals gedacht. Aber das ist keinesfalls negativ gemeint. Mit dieser Entwicklung hat das Buch eine ganz andere Wendung bekommen, es war spannend und gefühlvoll, aber auch unheimlich aufregend, zu erfahren, wie sich die Protagonisten entscheiden.
Das Ende fand ich leider etwas kurz und zu schwammig. Ein kleiner Epilog hätte dem Buch gut getan.

Die Charaktere des Buches waren unheimlich unterschiedlich und auch meine Meinungen zu den Protagonisten sind unterschiedlicher denn je.
Rachel - als Hauptcharakter des Buches -, lernt man schnell kennen. Sie war mir durchschnittlich sympathisch. Ich weiß nicht, sie strahlte für mich immer eine Art Unglücklichsein aus und war selten so richtig fröhlich. Quinn war tatsächlich - auch wenn er vermutlich das Böse in dieser Geschichte war - mein Lieblingscharakter in dem Schauspiel. Ich fand er war liebenswürdig, romantisch und sehr bodenständig. Marianna mochte ich so gar nicht, was vermutlich einfach daran liegen mag, dass sie Rachels Nebenbuhlerin war, sehr unsympatisch dargestellt wurde und generell sehr zickig und bösartig gewirkt hat.
Im Großen und Ganzen fand ich die Charaktere sehr gut ausgearbeitet. Es gibt noch einige Charaktere mehr, die eine sehr große Rollen spielen, aber ich will da nicht zu viel vorweg nehmen. Entdeckt die einzelnen wichtigen und auch unwichtigen Charaktere selbst und seht was sie mit euch machen. :)
Ich liebe das Cover! Die Farbe im Hintergrund, das Türkis-Grün, ist einfach nur wunderschön. Dann sieht man - vermutlich - Rachel und Quinn von oben, die am Wasserrand sitzen und die Beine baumeln lassen, was einfach so gut zur Geschichte passt und mir sehr gut gefällt. Der Titel ist sowas von treffend und gefällt mir sehr sehr gut!
Der Schreibstil der Autorin ist für einen Erwachsenenroman angemessen und trotzt nicht von poetischen Umschreibungen, was mir eher liegt als andersrum. Die Autorin schreibt im auktorialen Erzähler, aber immer aus der Sicht von Rachel, Quinn und Marianna. Hat mir gut gefallen, so bekam man Einsichten in alle Gefühle.

Fazit:
Ein nettes Buch für zwischendurch, das spannend, romantisch aber auch verletztend war. Es zeigt immer wieder die Frage auf, ob wir ehrlich sein müssen, wenn wir lieben? Ich weiß nicht, ob ich meine richtige Antwort gefunden habe, aber ich weiß, dass dieses Buch zum Nachdenken anregt.

Kommentare:

  1. Das Buch klingt richtig gut und ich werde es mir auf jeden Fall merken. Danke für den Tipp :)

    Liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
  2. Klingt spannend, ich hab es mir jetzt auch mal angefragt. :) Bin gespannt.
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  3. Ups, war nicht eingeloggt. :D Der Kommentar kam von mir :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe es vor kurzem gelesen und ich muss sagen, ich fand das Ende total doof und enttäuschend. Es ist viel zu offen... Meinst du es gibt noch eine Fortsetzung oder soll das jetzt einfach so stehen bleiben??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht, dass es eine Fortsetzung geben wird. Aber ich weiß genau was du meinst.

      Löschen