Montag, 3. August 2015

[Kathy] Monatsrückblick Juli 2015

Halli Hallo!

Heute habe ich euch mal wieder meinen Monatsrückblick mitgebracht. Aber genug der langen Worte, seht selbst, was ich im Juli geschafft habe und wieviele es doch geworden sind, obwohl große Dinge wie Schule, Heirat und Freunde eine große Rolle gespielt haben!

Statistik:
Gelesene Bücher: 10 Bücher
Gelesene Seiten: 3471 Seiten
Gelesene Seiten pro Tag: 112 Seiten
Durchschnittliche Bewertung: 4 Bücher 





eversea - Ein einziger Moment von Natasha Boyd - 352 Seiten - 4 Bücher
Nur einen Horizont entfernt von Lori Nelson Spielman - 368 Seiten - 3 Bücher
Caroline & West - Überall bist du von Ruthie Knox - 470 Seiten - 4 Bücher
Auf eine wie dich habe ich lange gewartet von P. Spychalski - 318 Seiten - 4 Bücher

Eversea war ein langersehntes Buch von mir. Lange stand es auf meiner Wunschliste, bis ich es irgendwann vom Verlag erhalten habe. Ich mochte das Buch ganz gerne, mir hat die Geschichte dahinter gut gefallen, die Charaktere waren sehr sympatisch und das Ende hat mich fertig gemacht - wie sehr ich den zweiten Band herbeisehne!
Nur einen Horizont entfernt ist der zweite Roman dieser Art von der Autorin und nach Morgen kommt ein neuer Himmel habe ich mich total auf dieses Buch gefreut. Leider wurde ich eher enttäuscht. Es passiert nicht so viel und die Emotionen konnte die Autorin auch nicht so gut transportieren.
Caroline & West wurde überall so sehr gehyped, dass ich so so so gespannt war! Und ja, es hat mir echt gut gefallen, auch, wenn ich fand, dass es lange gedauert hat, bis Caroline & West zusammen finden. Aber ich freue mich trotzdem sehr auf den nächsten Band, der schon bei mir im Regal steht und im August gelesen wird.
Auf eine wie dich hab ich lange gewartet ist das neue Buch von Patrycja Spychalski und schneidet verschiedene Themen an, die Jugendliche im Alter von 12-18 sehr beschäftigen. Es geht um Laura, die nicht weiß, ob sie homo- oder hetereosexuell ist und die erste Liebe entdeckt. Außerdem geht es um Themen wie Mobbing, Familie und Umzug. Ich mochte das Buch!














Ich brenne für dich von Tahereh Mafi - 384 Seiten - 3,5 BücherDie Nacht der gestohlenen Küsse von Kasie West - 267 Seiten - 4,5 Bücher
Eine Woche, ein Ende und der Anfang von allem von Nina LaCour - 267 - 3 Bücher

Ich brenne für dich ist der dritte Teil der Shatter Me-Trilogie und hat mich zwar etwas mehr überzeugen können, als der zweite Band, aber generell mochte ich die Art wie sich alles mit Warner entwickelt überhaupt so gar nicht. In der Mitte hatte es ein bisschen Langwierigkeit und zum Schluss wurde es doch nochmal spannend. Schade, dass es doch aber so abgeschwächt hat nach dem ersten Teil. Die Nacht der gestohlenen Küsse war ein toller Jugendroman, der eher leise und leicht daher kommt. Die Liebe von Charlie und Brandon entwickelt sich sehr langsam und ist sehr sehr süß. Die Charaktere waren super toll, ich habe sie alle unheimlich in mein Herz geschlossen. Schade fand ich, dsas das Ende so schnell kam.
Eine Woche, ein Ende und der Anfang von allem hat mich enttäuscht. Ich habe viel erwartet, aber vorallem die Charaktere haben mich eher genervt, ich konnte da leider nichts aufbauen. Es geht in dem Buch um das Erwachsenwerden, neue Dinge erleben, Abschied nehmen, Loslassen, aber leider konnte mich die Geschichte nicht gefangen nehmen.














Die Welt ist kein Ozean von Alexa Hennig von Lange - 349 Seiten - 5 Bücher
Herz zu Asche von Kathrin Lange - 381 Seiten - 4,5 Bücher
Ein Sommer und vier Tage von Adriana Popescu - 315 Seiten - 5 Bücher

Die Welt ist kein Ozean war ein unheimlich tolles Buch. Die Art wie die Autorin die Geschichte von Franzi, die Tucker trifft, erzählt, hat mich sehr berührt und konnte mich total in den Bann ziehen. Es ist eine Mischung aus erster Liebe, Entscheidungen treffen, Abschied nehmen und kratzt auch psychologische Themen an. Ein richtig gutes Buch!
Herz zu Asche ist der dritte Band der Herz-Trilogie und ich habe diesen Teil sehr erwartet. Der zweite Teil hatte so einen fiesen Cliffhanger, dass ich unbedingt wissen musste, wie es weiter geht. Auch diesmal wurde ich überzeugt, in den Bann gerissen. Es war spannend, emotional und einfach gut! Die Charaktere haben mir ein bisschen besser gefallen, als im zweiten Teil, aber das Hin und Her hat mich etwas gestört. Die Auflösung war der Hammer! Hätte niemals gedacht...
Ein Sommer und vier Tage war wundervoll. Ein so tolles Sommerbuch, das mich vorallem mit der liebevollen Art der Autorin und den Charakteren überzeugen konnte. Lewis und Paula waren sehr toll zusammen und haben mich das ein oder andere Mal zum Träumen, Weinen und Schmelzen gebracht.




Meine Tops: Die Welt ist kein Ozean und Ein Sommer und vier Tage
Mein Flop: Ein Ende, eine Woche und der Anfang von allem

Wie war euer Monat so? Wieviel habt ihr gelesen? Und was war euer Highlight?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen