Mittwoch, 4. November 2015

[Mika] Rezension - Nafishur Praeludium "Dariel" von Mary Cronos








Titel: Nafishur - Praelidium "Dariel" 
Autor: Mary Cronos
Seiten: 492
Preis: 13,99 €
Band: 1 von 7
Taschenbuch

Die Bücher sind bisher nur bei der Autorin direkt zu erhalten. 

Hier ist ihre - sehr schön gestaltete - Autorenseite.




"Was würdest Du tun, wenn sich Deine ganze Welt verschiebt? Wenn nichts mehr so ist, wie es sein soll? Wenn alles falsch zu sein scheint, was Du Dein Leben lang gelernt hast? Hättest Du den Mut, es mit dieser neuen Welt aufzunehmen? Hättest Du den Mut, die Wahrheit zu entdecken?
Dariel Jean Seine lebt mit seiner Familie seit 25 Jahren in einem kleinen Haus südlich des Gare de Lyon in Paris. Sein Alltag ist alles andere als gewöhnlich. Er ist ein Vampir-Hunter. Durch seinen Vater wuchs er in der Überzeugung auf, dass es keinen anderen Weg gibt zu überleben, als diese Kreaturen auszuschalten. Er lebt nur für diesen Kampf – bis sein Leben in einer Nacht komplett aus den Fugen gerät und plötzlich nichts mehr so ist wie zuvor. Nach und nach lernt er eine Welt kennen, von der er nicht weiß, ob er sie für besser oder schlechter halten soll."
Anhand des Titels merkt man schon das es sich um eine andere Welt handelt und ehrlich gesagt habe ich schon erwartet, dass man von Anfang an damit konfrontiert wird - aber das würde doch die Spannung nehmen oder etwa nicht? 

Zuallerst kommt das, was mich am meisten begeistert hat: diese GRANDIOSE Aufmachung. Ich bin so begeistert. Mir sind noch nie Bücher in so einer Aufmachung unter die Augen gekommen. Zu jedem Teil der Reihe gibt es zwei Bücher: Einmal aus Dariel's Sicht und einmal aus Cara's Sicht. 
Ich habe bisher erst den Teil aus Dariel's Sicht gelesen, werde den anderen Teil aber auch noch demnächst lesen. Das allein finde ich schon richtig toll: Wer wünscht sich denn nicht, selbst entscheiden zu können aus welcher Sicht man lesen will? 
Ich habe von der Autorin beide ersten Teile zugeschickt bekommen, was mich wirklich gefreut hat. Als ich die Bücher dann ausgepackt habe, staunte ich nicht schlecht, denn auch der Buchrücken sieht klasse aus:


Abgesehen von der wunderschönen Signatur der Autorin, gab es noch jede Menge Randinformationen während des Buchs anhand von QR-Codes. 



Überall im Buch waren solche QR-Codes verteilt, die wiederum auf eine verborgene Seite innerhalb der Website der Autorin führen. Es ist nicht immer dasselbe, sondern immer andere Sachen die im Zusammenhang mit dem Buch wirklich interessant sein können.  

Aber ich will ja nicht nur über die Aufmachung schwärmen, sondern auch sagen wie ich dieses Buch fand. Das Buch war wirklich super Interessant. Ich habe so nach Informationen gegiert: Was ist Nafishur? Wie lebt man dort? Welche Sprache spricht man dort? usw. Etwas abgeschreckt hat es mich schon, denn ich hatte erwartet, dass viele Gefahren auf die Protagonisten warten. Dabei kam es mir erstmal nur so vor, als würde Dariel erst mal mit seiner Situation klar kommen müssen. Der Spannungsfaktor war also erstmal wirklich neidrig. Im Gegensatz zum Informationsfluss natürlich, denn der lief und lief und ich hatte keine Ahnung mehr woher die Autorin sich diese Fantasie nahm.
Die Geschichte fand ich jetzt nicht langweilig, mir hat einfach dieser Spannungsmoment gefehlt, wo ich bibbernd da sitze und unbedingt wissen wollte wie es weiter geht. Aber das blieb aus. Es gab eine Stelle, die war Spannend, aber sie war viel zu schnell vorbei.
Die ganze Geschichte spielt in Paris und falls ihr das noch nicht wusstet: Ich liebe Paris! Deswegen war ich umso begeisterter von der Geschichte und dem drumherum.
Dennoch: Ich habe gemerkt das es sozusagen ein kleiner Vorgeschmack ist, ab dem zweiten Teil soll es so richtig losgehen! Das hat man auch gemerkt und ich bin tatsächlich jetzt schon hibbelig, denn ich bin sooooo gespannt auf Nafishur! Immer wieder wurde auf Nafishur angespielt. Ich kann es kaum erwarten, mehr davon zu erfahren. 

Der Protagonist Dariel hat mich etwas genervt. Aber Ginga und Dariel haben von Zeit zu Zeit meine Nerven strapaziert. Die beiden sollten ein hin und her aus Gefühlen sein, dabei hatte ich immer das Gefühl, dass Dariel Ginga wirklich nicht mag. Dadurch das die Rolle der beiden ein bisschen schwammig war, hat mich das zeitweise wirklich genervt. Denn wirklich: Wenn du sie nicht leiden kannst, wieso gehst du ihr nicht aus dem Weg und warum lässt du es dann zu das sie das macht? Am Anfang war es mir egal, aber irgendwann gegen Ende hatte ich erwartet, dass Dariel sich seiner Gefühle bewusst wird und nicht immer genervt von Ginga tut.
Cara war ruhig und ich fand ihren Charakter wirklich toll. 

Alles in allem war es ein gutes Buch, wobei ich hoffe, dass der zweite Teil besser ist was die Charaktere anbelangt. Von der Autorin habe ich ja schon erfahren, dass ab dem 2. Band der Reihe die Geschichte rund um Nafishur und unseren drei Charakteren erst so richtig losgeht. 
Auf den Teil aus Caras Sicht bin ich auch gespannt, aber der muss erstmal warten, denn ich brauche erst mal ein anderes Buch dazwischen! 

Von mir bekommt das Buch aus Dariels Sicht 4 von 5 Büchersternen. Pluspunkte gibt es einfach für die Aufmachung und die dezent verteilten Informationen.

Wer die Autorin sehen will oder bei ihr die Bücher kaufen will, kann sie auf der Ringcon sehen. Dort liest sie vor und signiert sie am Sonntag! :)


Interessante Links: 

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für die schöne Rezension! :-) Ich bin gespannt, wie Dir dann Cara's Version gefallen wird. Klingt fast so, als wäre sie eher was für Dich. <3

    AntwortenLöschen