Montag, 23. Februar 2015

[Kathy] 3in1 Rezension - Secrets - Linna singt - Eleanor & Park

Heute möchte ich euch drei Bücher kurz vorstellen, zu denen es keine große Rezension geben wird, die ich euch aber nicht vorenthalten möchte. Viel Spaß!

Secrets - Ich fühle von Heather Anastasiu spielt in einer dystopischen Welt.
Zoe, die Hauptprotagonistin, erzählt aus ihrer Sicht, wie sie es erlebt, dass die Menschen dort einen Chip eingepflanzt bekommen, der die Gefühle der Menschheit unterdrückt. Gefühle sind schlecht und dürfen unter keinen Umständen an die Oberfläche kommen. Bei Zoe allerdings weist dieser Chip immer wieder Fehler auf. Dieses Buch steigt rasant ein, hat immer wieder Spannungshöhen und lässt den Leser kaum zu Atem kommen. Es strotzt von Flucht, neuen Geheimnissen, die aufgedeckt werden und tollen Charakteren, die sehr passend zu der Welt gewählt wurden. Das Ende lässt auf eine tolle Fortsetzung hoffen.
5 Sterne

Linna singt von Bettina Belitz stand lange lange in meinem Regal. Immer mal wieder berührt, den Klappentext gelesen, die Seiten durchgeblättert, konnte es mich nie überzeugen. Aber in diesem Monat musste ich es endlich lesen, weil es wirklich gut zu einer Challenge passte.
Der Klappentext verrät nur ansatzweise von der Handlung und eigentlich weiß man nichts.
Linna, die sich nach fünf Jahren Auszeit wieder mit ihren Freunden ihrer damaligen Band trifft, ist geheimnisvoll, hat eine schreckliche Mutter und weiß oftmals nicht was sie will.
Die Geschichte überzeugt aber auf allen Längen. "Linna singt" beinhaltet Gefühle, Liebe, Freundschaft, Musik und hat hier und da Thrillerelemente, die mich bis zum Ende immer wieder die Haare raufen lassen haben.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, ich musste wissen, wie es weiter geht und wer der Täter und wer das Opfer ist. Wirklich ein tolles, lesenswertes Buch, bei dem das Ende etwas enttäuschend war. 
5 Sterne

Eleanor & Park von Rainbow Rowell ist ein totales Hype-Buch und ich bin so oft im Laden und auch bei Amazon an diesem Buch vorbei gegangen, ohne es mitzunehmen.
Das Buch erzählt von Eleanor & Park, die sich langsam kennenlernen und zwischen denen sich eine wundervolle, leichte Liebesgeschichte entwickelt. Die Umstände, unter denen vorallem Eleanor lebt, sind erschreckend und beschehren mir immer wieder Gänsehaut-Feeling.
Park ist toll, der Eleanor nicht nur einmal zeigt, wie wundervoll sie eigentlich ist.
Leider gab es für mich einige Dinge, die teilweise nervig waren (Eleanor sieht sich selber sehr schlecht) und die nicht so der Realität entsprechen. Auch das Ende war eher enttäuschend.
4 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen