Montag, 27. Februar 2017

[Mika] Rezension - Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson




Lia, erste Tochter Morrighans, soll mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie gesehen hat. Kurzfristig beschließt sie mitsamt ihrer Freundin und Cousine Pauline am Tag ihrer Hochzeit zu fliehen. Was sie nicht weiß: zwei Männer folgen ihr. Einer wurde ausgesandt um sie zu töten, der andere Mann ist der stehengelassene Prinz persönlich. Schnell fühlt sich Lia zu beiden Männern hingezogen.. Bis sie wieder fliehen muss. 






Verlag | Amazon 




Diese Reihe von Mary E. Pearson wurde im Englischen schon so in den Himmel gelobt, dass man doch wirklich wissen will, was da dran ist.

Ich habe dieses Buch vorab vom Verlag zugeschickt bekommen. Vielen Dank dafür !
Schon länger habe ich kein Fantasy Buch mehr gelesen und als ich dann die Chance hatte dieses Buch vorab zu lesen, war ich sofort Feuer und Flamme.
Eigentlich wäre meine Rezension schon am 16.02 erschienen - passend zum Erscheinungstag. Allerdings hatte ich ab und an meine Probleme mit dem Buch.

Leider fand ich den Anfang nämlich sehr langatmig. Es war wurde zu viel auf einmal erzählt und erklärt. Ich mag es lieber wenn man nach und nach die Geschichte hinter dem handeln der Protagonisten erfährt. Deswegen habe ich immer wieder nach ein paar Seiten das Buch weg gelegt. Da ich auch nicht gerne mehrere Bücher gleichzeitig lese, habe ich in dieser Zeit auch gar nicht gelesen. Nach 50 Seiten war ich dann einfach gefesselt.

Es ist nicht so, dass man jetzt Action pur erwarten kann, denn die kommt erst später. Dennoch war dieses Buch nach den ersten 50 Seiten ein absoluter Page-Turner! Ich wollte unbedingt wissen wie es Lia ergeht und vor allem welcher von beiden Männern der Attentäter und welcher der Prinz ist. Denn das wird nicht so schnell klar!

Vor allem mochte ich aber die Protagonisten. Jeder Charakter war einzigartig und total gut ausgebaut. Unsere Hauptprotagonistin Lia ist ein super starker und selbstloser Charakter. Ebenso Kaden, Rafe und Pauline. Ich mochte alle drei genauso wie Lia. Allerdings muss ich sagen, dass ich Lia's Handlungen nicht immer nachvollziehen konnte. Vor allem in ihrer Situation wäre ich manchmal doch vorsichtiger gewesen.

Was ich auch total mochte, war die Welt in der die Autorin uns da bringt. Es hat mich stark an die Mittelalter Zeit erinnert und doch auch wieder an unsere heutige Zeit. Die verschiedenen Kulturen und verschiedenen Sprachen waren sehr interessant kennen zu lernen.

Gegen Ende geht es mit der Story richtig los. Lia lernt die "Barbaren" kennen und viele weitere Menschen. Sie lernt auch, ihre Fähigkeit zu stärken.

Alles in allem war es ein sehr gutes Jugendbuch, ich bin sehr gespannt auf die weiteren Bücher. Allerdings waren hier und da einige Stellen, in denen Lia nicht so unbedacht hätte handeln müssen. Aber auch der Fantasy Anteil hat mir gefehlt.

Zum Schluss möchte ich noch mal sagen, dass ich mich jetzt schon tierisch auf die weiteren Bände freue, denn seht euch nur mal diese wunderschönen Cover an! Der Cliffhanger am Schluss ist natürlich auch ein Grund für meine freudige Erwartung !

Ich kann euch dieses Buch aufjedenfall empfehlen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen