Montag, 7. November 2016

[Mika] Rezension - Calendar Girl "Begehrt" von Audrey Carlan


"Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago - Sex mit dem Gott des Hip Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen ... Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eines Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein als jede Missachtung. Sie macht verwundbar. Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen, die sie liebt."




Autor: Audrey Carlan
Seiten: 400
Preis: 8,99€| 12,99 € 
Band: 3 von 4
Ausgaben:  eBook | Taschenbuch
Empfohlen ab: 16 Jahren
Verlag Amazon 





Ganz, ganz schade. 
Warum? 
Audrey Carlan hat hier ganz klar versucht, das Buch bzw. die Reihe in Schwung zu bringen. Es war vorhersehbar, dass jetzt DIE Katastrophe passiert. Das ist vollkommen ok. Immerhin habe ich eine Sache schon herbeigesehnt und mir gewünscht, dass es so kommt Aber das hier ging ein bisschen zu weit. Es war völlig überzogen. Nicht nur das eine Sache passierte, nein, im Prinzip ist alles passiert, was passieren konnte. Gleichzeitig. In einem anderen Zeitrahmen, über Monate hinweg, hätte ich alles verstanden, aber nicht so. Es passiert praktisch alles im September und hat somit das 'zerstört' was die Autorin gerade richtig gemacht hat.  
Ich hatte, wie gesagt, total das Gefühl, als würde die Autorin versuchen das Buch etwas anderes zu geben. Drama. Aber wirklich? Es ging wirklich nach hinten los. 

Mal abgesehen von dieser Sache, gefiel mich auch nicht, wie dumm und naiv Mia dargestellt wird. Schon im Klappentext war mir bewusst, dass (VORSICHT SPOILER ) Mister August ihr Bruder ist und sie gesucht hat.. Ich habe mir manchmal wirklich nur gedacht: "Ist das dein voller Ernst? " Es schreit doch förmlich danach, dass sie nicht nur die Schwester spielen soll, sondern es ist. Spätestens als Tante Millie ihr von dem Job erzählt und somit alle Fakten aufzählt, weiß man bescheid. Doch Mia nicht. Es ist wirklich, wirklich schade, was die Autorin da gemacht hat. 
Abgesehen von dieser Naivität und  - ja -  Dummheit hat Mia endlich gezeigt, dass sie Taff ist und hat sich allem gestellt. 
Ich mochte auch den ersten und den zweiten Monat von diesem Band (abgesehen von den im oberen Absatz erklärten Sachen). Es war viel Familienfreude und viel Liebe. Eigentlich viel die Erotik sogar fast vollständig weg, was hier wieder etwas frischen Wind gebracht hat.

Größtenteils konnte ich das Buch gut leiden, aber leider haben mich diese oben genannten Punkte wirklich gestört. 


Kommentare:

  1. Hallo!

    Um diese Reihe wird ja ein ziemlicher Hype gemacht. Ich muss gestehen, ich hab kein einziges Buch aus dieser Reihe gelesen und hab es auch nicht vor. Es reizt mich irgendwie nicht.

    Bin zufällig auf deinen Blog gestoßen und bleibe gerne als Leserin.

    Liebe Grüße
    Luna

    http://luna-liest.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das freut uns sehr! :)
      Ja die Reihe ist ganz OK, wenn man keine hohen Erwartungen hat, wie ich finde.

      Liebst,

      Mika

      Löschen