Donnerstag, 17. November 2016

[Kathy] Rezension - Dein Leuchten von Jay Asher



Kurzbeschreibung:

Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …
*Amazon*
*Verlag*

Meine Meinung:
Ein neues Buch von Jay Asher - und das seit Jahren. Was habe ich mich gefreut, nachdem ich seine ersten beiden Jugendbücher (Tote Mädchen lügen nicht und Wir beide, irgendwann) verschlungen habe. "Dein Leuchten" spielt um die Winter-/Weihnachtszeit und versprüht ein schönes, leichtes Weihnachtsgefühl. Mir hat die Stimmung unheimlich gut gefallen.
Der Einstieg war leicht gemacht, man konnte der Protagonistin Sierra gut folgen und dank des leichten, lockeren Schreibstils wurde es dem Leser leicht gemacht, dran zu bleiben.
So begleitet man Sierra über die Zeit des Weihnachtsbaumverkaufs, über die Zeit der Treffen mit ihrer besten Freundin aus Kalifonieren und über ihre Zeit mit Caleb. Man hat das ein oder andere Mal gemerkt, wie schwer es Sierra eigentlich hat, mit der ganzen Situation und ich hab sie dadurch sehr in mein Herz geschlossen. Auch Caleb hat es mir zu jeder Zeit leicht gemacht, ihn zu mögen. Auch, wenn Jay Asher Caleb wohl als Bad Boy hinstellen wollte, irgendwie war er das zu keiner Zeit. ;)
Zum Ende hin wurde mir das ein oder andere Mal mulmig zumute, aus ganz verschieden Gründen. Aber im Großen und Ganzen war das Ende sehr rund und hat mich zufrieden zurück gelassen.

Jay Asher fängt mich mit seiner Geschichte, mit seinen Charakteren, aber auch mit dem wunderschönen Cover sehr ein. Ein schönes Buch, das sicherlich lange im Kopf bleiben wird, alleine, weil das Thema "Weihnachtsbaumverkauf" wohl eher nicht so alltäglich ist. Sierra war eine starke Protagonistin, die jedes Mal ganz genau wusste, was sie wollte. Toll!

Fazit:
Eine tolle, wunderschöne, weihnachtliche Lektüre, die einen leichten Schreibstil, dafür aber durch aus schwierige Themen behandelt. Schön!


Kommentare:

  1. Hach, ich sehe so viel positives über dieses Buch, ich möchte es auch noch ganz bald lesen :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, es ist so schöööön. Lies es unbedingt! :)

      Löschen