Donnerstag, 2. Juni 2016

[Kathy] Rezension - Du und ich bis ans Ende der Welt von Jessica A. Redmerski


Inhalt:
Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann …
*Amazon*
*Verlag*

Meine Meinung:
Bis vor kurzem wusste ich nichtmal, dass es zu dem ersten Teil (Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer) einen zweiten Teil geben wird. Zwar endete der erste Teil recht offen, ließ mich grundsätzlich aber recht zufrieden zurück. Dennoch war ich totaaaal glücklich, dass es diesen zweiten Teil geben sollte. Und dann habe ich ihn gelesen und bin wieder in Camryns und Andrews Geschichte eingetaucht. Mir hat die Geschichte ähnlich gut gefallen, wie die erste. Zwar war es anders, aber dennoch sehr emotional, sehr tiefgründig und unheimlich berührend.
Das Buch beginnt ungefähr genau da, wo es endet. Auch war Band 1 immer noch stark in meinem Kopf und ich war sofort wieder in der Geschichte drin. Mit seinen über 500 Seiten ist das Buch recht dick und hat viele verschiedene Themen und Situationen inne. Es wird nie langweilig und man lernt viele Personen, vor allem Andrews Familie, viel besser kennen. Es gab Hochs und Tiefs, man leidet, man freut sich, man lacht, man weint, aber das Lesen dieses Buches trifft den Leser mit so viel Gefühl. Und ab einem Zeitpunkt dreht die Geschichte sich in eine andere Art. Aber es ist wichtig, dass es sich hier dreht, denn Andrew und Camryn machen sich auf den Weg auf eine ganz bestimmte Reise.
Das Ende ist wirklich sehr schön, vor allem der Epilog rundet alles wunderschön ab und man kann das Buch ruhigen Gewissens zuschlagen.

Fazit:
Ein toller zweiter Teil, der nicht unbedingt sein musste, die Geschichte aber zu einem tollen Zweiteiler macht, der sehr emotional, aber stellenweise auch unheimlich lustig daher kommt. Klasse!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen