Mittwoch, 25. Mai 2016

[Mika] Rezension - Black Blade "Das dunkle Herz der Magie" von Jennifer Estep




Titel: Black Blade - Das dunkle Herz der Magie 
Autor: Jennifer Estep
Seiten: 385
Preis: 11,99€/14,99€
Band: 2 von 3 
eBook/Broschiert
ivi








"Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster …" 

Willkommen in Cloudburst Falls, der Ort, an dem sich Monster und Mafia gute Nacht sagen.. 

Anfangs kam ich sehr schwer in das Buch rein. Ich weiß nicht genau woran das lag.

Die Handlung die nach dem schweren Start kam, war super! Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, als mich die Jennifer Estep ubliche Spannung einnahm. Während wir Lila begleiten durch ihren Alltag bei der Sinclair Familie, stoßen wir mit ihr auf neue Hindernisse. Denn es werden einige getötete Baumtrolle gefunden und noch dazu ist da der hinterhältige Plan von Victor. 
Natürlich kommt dann auch noch, das Lila dazu ausgewählt wurde, am jährlichen Turnier der Klingen teilzunehmen. Dort warten noch mehr Intrigen und hinterlistigkeiten.

Aber es geht dennoch auch weiter zwischen Devon und Lila. Da Lila ihn erstmal auf Abstand hält, aber man sehr gut erkennen kann, das er sich viel mehr vorstellt, ist der Leser hier in einem Hin und Her gefangen. Einerseits kann man sehr gut nachvollziehen, dass Lila nicht möchte das ihr das Herz gebrochen wird, andererseits fiebert man bei jeder Seite mit, das sie endlich ihre Angst überwindet und  Devon an sich ran lässt.

Die Charaktere sind genauso wie immer. Super authentisch, selbstbewusst und doch voller Fehler. Lila erinnert mich zwar immer noch etwas an Gin aus der Elemental Assasins Reihe , aber es wird weniger. 
Und Devon... Ach ja Devon.. Er ist super. Ich fand ihn von Anfang an toll. Er hat einen weichen Kern und trotzdem ist er hart im nehmen und wehrt sich ganz schnell. Nicht umsonst ist er einer der stärksten Kämpfer der Sinclair Familie. 

Alles in allem fand ich das Buch mehr als gelungen. Es ist einfach ein Jennifer Estep Buch. Wer sie liebt, liebt auch dieses Buch.

Vielen dank an den ivi Verlag für die Bereitstellung des Buchs. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen