Mittwoch, 11. Mai 2016

[Kathy] Eversea / Und die Welt bleibt stehen von Natasha Boyd


Inhalt:
Keri Anns Leben hat sich in dem Moment verändert, als Jack Eversea zum ersten Mal vor ihr stand. Sie hatte sich in ihn verliebt, Hals über Kopf, und fest daran geglaubt, den wahren Jack zu kennen, nicht den unnahbaren Superstar. Doch nun weiß sie: Jack hat sie betrogen und ihre Liebe verraten. Als er plötzlich wieder einen Platz in ihrem Leben beansprucht, muss Keri Ann entscheiden, ob sie ihm jemals wieder vertrauen kann...
*Amazon*
*Verlag*

Meine Meinung:
Es ist ziemlich viel Zeit seit Band 1 vergangen und doch war ich direkt wieder in der Geschichte drin. Die Autorin hat es mir ziemlich leicht gemacht wieder Zugang zu den Charakteren, aber auch zu der Geschichte zu finden. Der Ablauf des Buches hat mich überrascht. Denn hier wurde nicht lange um den anderen rumgeschlichen, sondern es war schon recht schnell klar, wie der Hase läuft und wer hier was empfindet. Fand ich klasse und war sehr erfrischend. Nach der Hälfte ungefähr habe ich mich gefragt, was denn nun noch kommen mag, weil für mich das Buch auch zu Ende hätte sein können, aber Natasha Boyd hat mich überrascht und das Tempo nochmal angezogen. Der Epilog hat mich wirklich sehr geflasht und das Buch unheimlich toll abgerundet. Manchen mögen solche Epiloge nicht gefallen, ich mag das aber ziemlich gerne so.

Keri Ann und Jack waren wieder voll da, haben mich eingenommen, waren unheimlich echt und vor allem Jack wurde sehr authentisch dargestellt. Man sieht eben das Leben hinter der Schauspielerfassade und erfährt Dinge über ihn, die einem Gänsehaupt bescheren.
Wirklich positiv überrascht hat mich Colton, der eine sehr erwachsene Rolle eingenommen hat und rechtzeitig die Notbremse gezogen hat. Joey und Jazz hätten vielleicht sogar einen eigenen Roman verdient, wie ich finde. Und die alte Nachbarin von nebenan ist sehr süß dargestellt, immer für ihre Mitmenschen da.

Fazit:
Ein zweiter Teil, der dem ersten wahrhaftig gleichgestellt ist und mich ebenfalls überzeugt hat. Ich freue mich auf die weiteren Romane der Autorin.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen