Mittwoch, 16. März 2016

[Mika] Rezension - Ich brenne für dich von Tahereh Mafi




Titel: Ich brenne für dich
Autor: Tahereh Mafi
Seiten: 384
Preis: 8,99€/9,99€/ 16,99€
Band: 3 von 3
eBook/Taschenbuch/Hardcover
Goldmann







Die Schlacht gegen das Reestablishment ist verloren, der Zufluchtsort der Rebellen zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Über das Schicksal ihrer großen Liebe Adam ist Juliette im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die sie noch hat, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich Warner anzuvertrauen, dem einen Menschen, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr das Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite zu kämpfen. Doch kann Juliette ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?

Oh du meine Güte!
 Letztes Jahr noch wurde ich zu dem Inhalt des letztens Bands gespoilert und ich wollte einfach nicht weiterlesen. Aber - oh man - wieso habe ich so lange gewartet? Es war grandios! Ich bin so begeistert von dem letzten Band.  Beim zweiten Band war ich etwas skeptisch, weil mir vieles einfach nicht mehr gefallen hat, doch das alles hat sich hier wieder geändert. Im Prinzip schon seit der ersten Seite hatte dieses Buch mich in der Hand.

Ich will auch gar nicht viel darüber sagen, weil es eben der letzte Teil der Reihe ist.
Aber es ist einfach ein super tolles Buch. Ich liebe den Schreibstil von Tahereh Mafi schon von Band 1 und auch hier konnte ich wieder nicht umhin einige Zitate raus zuschreiben.
Außerdem fand ich die Charaktere extrem gut, bis auf einen.
Juliette ist dermaßen gewachsen und erwachsen geworden, dass ich sie einfach nicht mehr mit dem Mädchen vergleichen wollte, das sie in den Büchern davor war.

Warner hat sich für mich vom Bad Boy zum Good Boy verwandelt. Tatsächlich wäre er sogar ein sehr guter Bookboyfriend.

Aber Adam fand ich wirklich schlimm. Er hat mich tatsächlich so genervt, dass ich manchmal gar nicht mehr wissen wollte was aus dem wird. Am Ende hat sich das ein wenig gelegt.

Und auch die Nebencharaktere wie Kenji, James und andere fand ich sehr gut.

Das Ende war leider etwas rasch vorbei, aber dennoch sehr gelungen und spannend. Ich wollte wirklich nicht, das es vorbei ist und war etwas traurig als es geendet hat.

Alles in allem ein wirklich super toller Abschluss!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen