Freitag, 12. Februar 2016

[Kathy] Rezension - Du & ich? Ohne mich von Kristi Cook



Inhalt:
Romeo und Julia hatten ein schweres Los mit ihren aufs Blut verfeindeten Familien. Aber andersherum ist es auch nicht einfach: Die Eltern von Ryder und Jemma verstehen sich großartig, seit Generationen sind die Familien befreundet. Und ihre Sprösslinge scheinen wie füreinander geschaffen. Finden ihre Eltern. Ryder und Jemma sind allerdings ganz anderer Meinung. Die beiden können sich nicht ausstehen und versuchen verzweifelt, den Kuppelversuchen der Eltern zu entgehen. Insofern ist es eine doppelte Katastrophe, als ein Hurrikan die beiden von der Außenwelt abtrennt …
Amazon Verlag

Meine Meinung:
Bevor ich begann, hatte ich kaum Vorstellungen von diesem Buch. Ich wollte einfach nur eine kleine, leichte Liebesgeschichte lesen und ja, damit wurde ich auch nicht enttäuscht.
Das Buch war für zwischendurch eine nette Lektüre, ohne hervorragend zu glänzen.
Die Geschichte begann ziemlich leicht, fast langsam. Ich hatte schon überlegt, eine niedrige Bewertung zu vergeben, aber es wurde mit der Zeit immer spannender und konnte mich teilweise sogar fesseln. Zum Ende hin hatte es wieder ein paar Längen und kam nicht zu Potte. Das richtige Ende dagegen fand ich sehr süß gemacht und hat mir gut gefallen.
Während des Lesens musste ich immer mal wieder schmunzeln, denn vor allem die Dialoge waren teilweise sehr witzig zu lesen.

Die Charaktere waren sehr süß von der Autorin dargestellt, wenn auch etwas klischeebehaftet. Ich meine, es gibt das kleine zurückhaltende Mädchen und den erfolgreichen Typen und eigentlich mögen sie gar nicht und nähern sich auf komische Art und Weise, weil sie es müssen oder in solche Situationen kommen. War hier genauso. Dennoch mag ich das Klischee einfach immer wieder.
Außerdem gab es noch die besten Freundinnen von Jemma (Klischee!), die immer für sie da sind, aber vor allem in Schule und im Freundeskreis viel beliebter sind und die besten Freunde von Ryder (Klischee!), die eher oberflächlich und pöbelig sind. Naja, und die Eltern, die nur das beste für ihr Mädchen wollen und ganz überfürsorglich sind (Klischee!).
Der Schreibstil ist sehr einfach und jugendlich gehalten, was es mir sehr leicht gemacht hat durch die Seiten zu schlüpfen. Die Dialoge sind nicht wirklich anspruchsvoll und natürlich ebenfalls klischeebeladen. Aber das ist okay! Denn ich habe nicht mehr erwartet.
Das Cover hat schöne Farben, ich mag es aber nicht so, dass die Charaktere so dargestellt sind. Das nimmt der Fantasie einiges. Der Titel gefällt mir, passt zur Geschichte.

Fazit:
Ein süßes Buch voller Klischees, aber mich trotzdem eine ganze Weile sehr gut unterhalten hat. Lediglich der Anfang und das Ende waren etwas langwierig.


1 Kommentar:

  1. Huhu! :)

    Schade, dass der Anfang sich ein wenig zieht. Aber umso besser, wenn die Geschichte nachher an Spannung gewinnt. Ich habe das Büchlein schon auf meiner Wunschliste und bin gespannt auf die süße Lovestory für zwischendurch. :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen