Mittwoch, 27. Januar 2016

[Kathy] Rezension - Und er steht doch auf dich von Rachel Harris



Inhalt:

Aly will endlich weg von ihrem Kumpel-Image. Ihr Ziel: Justin Carter erobern, den heißesten Typen der Schule, und mit ihm zum Homecoming Ball gehen. Also wird die Operation Sex-Appeal gestartet. Dazu gehört auch die gefakte Beziehung mit Brandon, Alys bestem Freund. Und tatsächlich beginnt Justin sich für Aly zu interessieren. Nach der »Trennung« von Brandon kommen Aly und Justin auch wirklich zusammen. Aber ist es wirklich Justin, den Aly will? Denn eigentlich haben sich Aly und Brandon längst unsterblich ineinander verliebt. Doch zuzugeben, dass sie mehr füreinander sind als nur Freunde, ist gar nicht so leicht …
Verlag Amazon


Meine Meinung:
Ich hatte vor dem Lesen auf eine kleine, leichte Liebesgeschichte gehofft und wurde nicht entäuscht.
"Und er steht doch auf dich" von Rachel Harris ist wirklich süß und hat mich sehr zum Lächeln, aber auch zum Lieben gebracht.
Das Buch startet direkt mit den Geschehnissen rund um Alys Verwandlung und somit bin ich direkt in der Geschichte drin. Das hat mir sehr gefallen und mich von Anfang an mitgenommen. Anfangs ging es recht schnell voran und mir hat die Geschichte im Großen und Ganzen wirklich gut gefallen. Die Emotionen waren großartig umgesetzt und ich habe sehr auf das Ende hingefiebert, aber leider hat es ewig gedauert bis es zum großen Showdown kommt und das war teilweise zermürbend.
Das Ende war toll gewählt, hatte einen runden Abschluss und hat mich glücklich zurück gelassen.

Aly hat eine tolle Entwicklung durchgemacht. Sie war anfangs das ängstliche, zurückhaltende Mädchen und ist zu einer großen, selbstbewussten Frau geworden. Sie denkt viel nach und findet zu sich selbst zurück, was sie dazu bringt, erwachsen zu werden.
Brandon ist toll! Ich habe mein Herz an ihn verloren. Er hat ein großes Herz und ist immer für seine Freunde da. Er hilft, wo er kann, übernimmt Aufgaben für seine Mutter und seine Schwester und ist der allerbeste Freund, den Aly sich vorstellen kann. Auch wenn er manchmal nicht so tolle Momente hat, ist er im Großen und Ganzen ein toller Mensch.
Die besten Freundinnen von Aly, Gabi und Kara, habe ich als sehr positiv für die Geschichte empfunden. Sie haben die Geschichte belebt und ohne sie wär ees einfach nicht das gleiche gewesen.

Das Cover ist sehr süß gemacht. Die gedeckten Farben und das rosa leuchtende Herz passen sehr gut zueinander. Außerdem finde ich es toll, dass man die Gesichter der Personen nicht sehen kann. So bleibt einem als Leser noch viel Fantasie übrig.
Der Schreibstil ist leicht und einfach gehalten. Toll fand ich, dass es einen Countdown bis zum Homecoming-Ball gibt, jedes Kapitel mit der Zeit und dem Ort versehen ist. Außerdem schreibt die Autorin aus beiden Sichten, was mir wirklich gut gefallen hat.


Fazit:
Eine kleine Geschichte, die mich mit ihren Charakteren und ihrem tollen Schreibstil überzeugen konnte. Leider hätte das Buch gute 100 Seiten weniger vertragen können. Leider kam die Autorin erst spät zum Höhepunkt.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen