Sonntag, 18. Dezember 2016

[Kathy] Mein Lesemonat November 2016

Guten Morgen,
heute gibt es von mir meinen Lesemonat für den Monat November. Ich bin nur so semi zufrieden. Der Anfang des Monats lief echt gut, aber danach wurde es eher wieder schleppend, was vor allem an der Arbeit, aber auch an privaten Dingen, die mich zurück geworfen haben, lag. Bewertungstechnisch ist dieser Monat aber ein echtes Highlight! So viele schöne Bücher :)

Das sind die sieben Bücher, die ich gelesen habe.


Die Statistik:
Gelesene Bücher: 7 Bücher
Gelesene Seiten: 2566 Seiten
Gelesene Seiten pro Tag: 85,5 Seiten
Durchschnittliche Bewertung: 4,4 Herzen
Dein Leuchten von Jay Asher ► 313 Seiten ► ♥♥♥♥♥ ► Rezension
Love & Lies - Alles ist erlaubt von Molly McAdams ► 416 Seiten ► ♥♥ ► Kurze Worte unten
Love & Lies - Alles ist verziehen von Molly McAdams ► 376 Seiten ► ► Kurze Worte unten
Bis du wieder atmen kannst von Jessica Winter ► 416 Seiten ► ► Kurze Worte unten
  Wintersternschnuppen von Kim Culbertson ► 375 Seiten ► ♥♥ ► Rezension
  Fridig von Jennifer L. Armentrout ► 335 Seiten ► ♥♥ ► Kurze Worte unten
Das Paket von Sebastian Fitzek ► 335 Seiten ► ♥♥♥♥ ►Kurze Worte unten



Kurze Worte

Love & Lies 1 und 2 standen ewig in meinem Regal. Und es hat mir so gut gefallen. Es war Liebesroman, Thriller und New Adult in einem und hat mich sehr begeistern können. Der erste Teil hat mir noch einen Tick besser gefallen, weil da mehr Liebe und Gefühle drin war und im zweiten Teil mehr Spannung und Thrill. Beide sind aber wirklich gute Bücher, die ihr unbedingt lesen müsst, falls ihr das noch nicht getan habt.

Bis du wieder atmen kannst habe ich als Hörbuch gehört. Das Thema an sich hat mir gut gefallen, auch die Sprecher haben gut gepasst. Dass abwechselnd erzählt wurde, ist ein großer Pluspunkt. Allerdings hat es sich sehr gezogen und war zwischendrin ziemlich langweilig. Schade.

Frigid ist das neue Buch von Jennifer L. Armentrout und konnte mich begeistern. Das war das erste New Adult Buch von ihr, das ich gelesen habe. Ich mochte die Charaktere, die Erzählweise und die Spannung. Auch der Liebes-Teil und der erotische Teil hat mir ziemlich gut gefallen! Ich freu mich auf die weiteren Teile von der Reihe.

Das Paket ist das neue Buch von Fitzek und musste selbstverständlich direkt bei mir einziehen. Und ich habs verschlungen. Verrückt, wie sehr ein Buch einen einnehmen kann. Ich mochte die Story an sich sehr gerne und auch die Spannung war wieder bis zum Ende vorhanden. Mal wieder ein richtig guter Fitzek!


Blick auf den Dezember
Der DEzember ist ja schon mehr als zur Hälfte angebrochen. Bisher sieht meine Lesestatistik eher mau aus, aber ich hoffe, dass ich über die Weihnachtsfeiertage und meinen Urlaub noch ordentlich was weggelesen bekomme :)

Montag, 12. Dezember 2016

[Mika] Rezension - Für dich soll's tausend Tode regnen von Anna Pfeifer


Wer Emi auf die Nerven geht, dem verpasst sie in Gedanken eine Todesart. Und seit dem Umzug weiß sie nicht, wer mehr nervt: die Neue ihres Vaters, die sich ernsthaft in der Mutterrolle sieht, ihr Strahlemann von Bruder, der das auch noch gut findet (stirbt bestimmt mal, weil er auf seiner Schleimspur ausrutscht), oder Erik, Alphatier an ihrer neuen Schule, der einen auf cool macht und sie ständig provoziert (stirbt garantiert an einem Hirntumor wegen übermäßigen Handykonsums). Als sie sich in Chemie mit Alpha-Erik anlegt, kracht es wortwörtlich zwischen den beiden. Die Strafe dafür sind acht Samstage Graffiti schrubben. Mit Erik! Kann das Leben noch beschissener sein? Um aus der Nummer rauszukommen, schlägt Emi einen Wettstreit vor. Doch Erik ist nicht kleinzukriegen. Emi wünscht ihm tausend Tode an den Hals, bis sie merkt, dass es gar nicht so nervig ist, Zeit mit Erik zu verbringen …



Autor: Anna Pfeifer
Seiten: 320
Preis: 11,99€| 14,99 € 
Band: Einzelband
Ausgaben:  eBook | Broschiert
Empfohlen ab: 12 Jahren
Verlag Amazon


Wer ein schönes Jugendbuch mit starken Charakteren sucht, ist hier gut bedient. Dieses Buch hatte so viel Charme und Humor, dass ich endlich sagen kann, ein super tolles Jugendbuch gefunden zu haben.

Die beiden Autorinnen, die hinter dem Pseudonym von Anna Pfeffer stecken, haben einen wahnsinnig leichten Schreibstil, der sowohl für Jugendliche, als auch für Erwachsene geeignet ist. Der Schreibstil ist keinesfalls oberflächlich, eher genau auf dem Punkt, sodass nicht zu viel ins Detail gegangen wird, aber auch nichts ausgelassen wird. Ich konnte mich sowohl in der Geschichte, als auch mit dem Handlungsverlauf sehr gut anfreunden.

Die Handlung ist eher typisch Jugendbuch, wenn man es ganz grob betrachtet. Näher betrachtet, ist es natürlich nicht so. Es ist nicht das klassische Mädchen und Junge hassen sich - bekommen zusammen eine Strafe aufgehalst und verlieben sich anschließend. Dadurch, dass Emi eigentlich fasst jedem eine Todesart an den Kopf wirft, dass sie solche Eigenarten hat wie ein schwarzes Buch mit skurrilen Todesanzeigen und vor allem wegen der Challenges zwischen Emi und Erik gibt es einen neuen und anderen Handlungsstrang.

Auch und vor allem haben mir die Charaktere gefallen. Alle total verschieden von der Persönlichkeit her und trotzdem haben es die Autorinnen geschafft, jedem - sowohl Haupt - als auch Nebencharakter - tiefe zu verleihen, ohne das es künstlich oder aufgezwungen wirkt.
Emi ist ein wirklich außergewöhnlicher Charakter, der vorgibt stark zu sein, innerlich trotzdem ganz typisch Mädchen ist. Sie ist humorvoll, sarkastisch, intelligent und kann sehr liebevoll sein, wenn sie will.
Erik ist ein Bad Boy wie er im Buche steht. Wegen Körperverletzung wurde er für einige Wochen von der Schule suspendiert und nun als er zurück kommt, lässt er natürlich seine Wut an Emi aus, die auf seinem Platz sitzt. Mir war von Anfang an klar, dass ich ihn mögen werde, weil ich wusste, dass er diesen einen Punkt im inneren hat, der jedes Mädchenherz erweichen lässt. Tatsächlich bekommt man nach und nach einen tieferen Einblick, versteht seine Hintergründe für die Prügelei und vor allem versteht man ihn.
Emi und Erik sind in gewisser Weise sehr ähnlich, beispielsweise sind beide sehr belesen und lesen Klassiker wie Anna Karenina und Stolz und Vorurteil.


Alles in allem war es ein super Jugendbuch mit sehr starken Charakteren, die eine unglaubliche tiefe und Authentizität mit nur 320 Buchseiten erreicht haben.

Es gibt keine 5 Sterne, weil ich diese erst dann vergebe, wenn mich ein Buch wirklich absolut und in allen Punkten umgehauen hat.





Montag, 5. Dezember 2016

[Mika] Rezension - Spinnenfeuer von Jennifer Estep


Eigentlich wollte Gin Blanco endlich Urlaub machen! Doch anstatt sich nach dem Sieg über ihre Erzfeindin Mab Monroe im Strandort Blue Marsh nur die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen, steht die Spinne plötzlich einem Feind gegenüber, der noch viel gefährlicher ist als die Feuermagierin. Ein mächtiger Vampir bedroht eine alte Freundin von Gins Schwester und deren Lokal. Das kann Gin natürlich weder als Restaurantbesitzerin noch als Auftragsmörderin auf sich sitzen lassen. So greift die Spinne auch im Urlaub zu ihren Waffen. Und dann taucht auch noch ihr alter Liebhaber Detective Donovan Caine auf… und bringt Gin zusätzlich ins Schwitzen.







Autor: Jennifer Estep 
Seiten: 400
Preis: 10,99€| 12,99 € 
Band: 6 von 14
Ausgaben:  eBook | Taschenbuch
Empfohlen ab: 16 Jahren
Verlag Amazon

Ich habe mir nicht den Klappentext durchgelesen... wirklich! Als plötzlich nach ca. 10 Seiten Donovan Caine kam war ich so überrascht, dass mein Herz wie wild geschlagen hat.
Jeder Bücherwurm kennt das, oder?

Ein kleiner Teil von mir war ganz klar sofort wieder Team Donovan.., aber das hat nicht sonderlich lange gedauert, weil ich ganz schnell mehr erfahren habe und mir das nicht gefallen hat. Weder in einem Buch, noch im realen Leben ist das ein No Go!

Zu der Handlung muss ich sagen, dass es an Spannung etwas verloren hat. Abgesehen davon das es im Prinzip das selbe ist - Freundin von Gin oder Gin's Schwester wird bedroht, Gin greift zu ihren Methoden, dann folgt das übliche mit spionieren und töten eben - hat mir die Nebenhandlung einfach total gut gefallen.  Die hat einiges Wett gemacht, wie ich finde. Trotzdem hat mich auch alles andere relativ gut gefallen, nur finde ich, weiß man schon im voraus ungefähr was passiert. Das ist etwas schade und kostet dem Buch meiner Bewertung nach auch einen Punkt.

Das Cover ist - leider - jetzt weiß und die Bücher viel kleiner als die vorigen Ausgaben. Auch sehr schade, aber das hat ja weder mit der Autorin zu tun, noch mit dem Buch an sich. Im Regal sieht es etwas komisch aus, aber ich finde es jetzt nicht so schlimm.  Ich finde es schön, dass das Bild in der Rune auch im Buch drinnen noch mal als ganzes Bild sieht. Was oder wen es darstellen soll, kann ich nicht sagen, weil ich es selbst nicht weiß. Es passt nicht ganz zum Buch und seinem Inhalt. Auch sehr gut finde ich, dass die Rune an sich beibehalten wurde.

Die Charaktere haben sich sehr weit entwickelt. Ich habe den ersten Band mal zur Hand genommen und etwas drin geschmökert, um alles noch mal etwas aufzufrischen, und mir ist sofort aufgefallen, welch Wandlung alle durchgemacht haben. Zumindest alle von teil eins. Ich liebe Jennifer Esteps Charaktere und wie sie sie so einzigartig und liebenswürdig macht. Denn immerhin ist Gin eigentlich eine Serienmörderin - was in unseren Köpfen eigentlich eher die Alarmglocken schrillen lässt und nicht Sympathie. Aber Estep schafft es, den Lesern die Charaktere näher zu bringen. Mit Fehlern und ohne.
Owen fand ich hier - auch wenn er nicht so oft vorkam wie ich es mir gewünscht hätte - einfach am besten. Seine ruhige und doch besitzergreifende Art hat mein Herz in Wachs verwandelt.
Donovan wird nicht speziell als böse dargestellt, allerdings wurde er mir am Ende des Buchs doch sehr unsympathisch. Trotzdem mochte ich es, dass er wieder aufgetaucht ist und hoffe auch, dass er vielleicht nebenbei eine kleine Rolle spielen wird.
Gin ist in diesem Band nicht mehr so sehr die taffe und harte Frau. Nach außenhin ja, aber in ihren Gedanken - und das finde ich immer so toll an der Ich-Perspektive - hat sie sich Sorgen um Bria gemacht, sie war verletzt wegen Donovan, verwirrt. So viele Gefühle, das ich mich kurz gefragt habe, ob diese Menge an verschiedenen unterschiedlichen Gefühlen schon mal in einem Band aufgetaucht ist mit ihr im Zusammenhang.


Meiner Meinung nach - und so ungern ich das jetzt auch sage - sollte sich Jennifer Estep einen neuen Handlungsverlauf ausdenken, da es auf Dauer bestimmt sehr langweilig werden kann. Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen, vor allem die Charaktere !





Sonntag, 4. Dezember 2016

[Kathy] Neuzugänge Oktober und November 2016



Heute gibt es wieder meine Neuzugänge für euch! Im Oktober sind bei mir 6 Bücher und im November 7 Bücher eingezogen! Ich finde, dass die Anzahl völlig in Ordnung ist, vor allem weil ich in der Menge gesehen in beiden Monaten auch zusammen mehr gelesen habe, als 13 Bücher.


Es sind alles selbst gekaufte Bücher, die teilweise auch schon gelesen wurden und die ich nicht als REs erhalten habe. Die Fitzek-Bücher habe ich vor allem gekauft, weil ich meine Fitzek-Sammlung erweitern wollte. Das Paket habe ich natürlich direkt gelesen, das muss einfach bei den neu rausgebrachten Büchern so sein. Ansonsten freue ich mich über alle Bücher und darauf sie zu lesen.

Habt ihr schon was davon gelesen? Oder interessiert euch was davon?

Dienstag, 22. November 2016

[Mika] Rezension - Crossfire "Vollendung" von Sylvia Day



"Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören."







Autor: Sylvia Day
Seiten: 544
Preis: 8,99€| 9,99 € 
Band: 5 von 5
Ausgaben:  eBook | Taschenbuch
Empfohlen ab: 16 Jahren
Verlag Amazon 

Von Anfang an verfolge ich die Crossfire-Serie und war in den ersten Büchern total begeistert von Gideon, Eva und alle anderen Charaktere. Leider gefiel mir der vierte Band dann nicht mehr und den fünften, den ich heute vorstelle, habe ich abgebrochen.

Schon in den ersten Seiten habe ich gemerkt, dass Sylvia Day sehr versucht hat, so viel wie möglich aus dem Buch raus zu holen. In ca. 100 Seiten kamen viel zu oft die Sätze "...das alles gehörte mir" oder "Gideon ist ein absoluter Fang", immerhin habe ich schon nach dem ersten Mal verstanden, dass Gideon toll ist.
Was mich schon in den Bänden vorher gestört hat, war eindeutig die Zeitspanne in der alles passierte. Ich meine...nach zwei Monaten heiraten und vor allem so viel Streit. Ich fand es wirklich nicht nachvollziehbar und schlimm. Zudem passierte im Prinzip immer dasselbe, sodass das Buch wahrscheinlich um mind. 200 Seiten gekürzt werden könnte. Gideon ist eigentlich permanent wütend, was mich irgendwann wirklich aufgeregt hat und auch seine Beziehung zu Eva war immer gleich gestrickt, egal wie oft sie in ihren Gedanken sagen, wie sehr sie den anderen lieben und ehren..

Insgesamt fand ich den Teil, den ich gelesen habe sehr, sehr platt, was mir in den vorherigen Büchern nicht so vorkam. Der Schreibstil war ganz typisch Erotik, nichts besonderes und sehr oberflächlich, dennoch hat die Autorin definitiv zu viel in die Beschreibung von Orten gesetzt.

Leider konnte mich das Finale nicht überzeugen, was ich sehr schade finde, denn ich habe lange auf dieses Buch gewartet.


Sonntag, 20. November 2016

[Kathy] Blogtour "Zwei Tage, Zwei Nächte" - Bekanntgabe der Gewinner

Hallo ihr Lieben,

die Blogtour ist zu Ende und ihr habt fließig teilgenommen.
Hier werden nun die Gewinner bekannt gegeben.

Gewonnen haben:
5 x 1 Exemplar von Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen nach Wahl. Entweder als E-Book im epub-Format oder als signiertes Print
- Jutta.liest
- Lainybelle
- Sabine Kupfer
- Daniela Schiebeck
- Stern44

Bitte schickt eine E-Mail mit Eurem Wunschformat und dem Betreff: Angela Mohr an info@cp-ideenwelt.de

Donnerstag, 17. November 2016

[Kathy] Rezension - Dein Leuchten von Jay Asher



Kurzbeschreibung:

Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …
*Amazon*
*Verlag*

Meine Meinung:
Ein neues Buch von Jay Asher - und das seit Jahren. Was habe ich mich gefreut, nachdem ich seine ersten beiden Jugendbücher (Tote Mädchen lügen nicht und Wir beide, irgendwann) verschlungen habe. "Dein Leuchten" spielt um die Winter-/Weihnachtszeit und versprüht ein schönes, leichtes Weihnachtsgefühl. Mir hat die Stimmung unheimlich gut gefallen.
Der Einstieg war leicht gemacht, man konnte der Protagonistin Sierra gut folgen und dank des leichten, lockeren Schreibstils wurde es dem Leser leicht gemacht, dran zu bleiben.
So begleitet man Sierra über die Zeit des Weihnachtsbaumverkaufs, über die Zeit der Treffen mit ihrer besten Freundin aus Kalifonieren und über ihre Zeit mit Caleb. Man hat das ein oder andere Mal gemerkt, wie schwer es Sierra eigentlich hat, mit der ganzen Situation und ich hab sie dadurch sehr in mein Herz geschlossen. Auch Caleb hat es mir zu jeder Zeit leicht gemacht, ihn zu mögen. Auch, wenn Jay Asher Caleb wohl als Bad Boy hinstellen wollte, irgendwie war er das zu keiner Zeit. ;)
Zum Ende hin wurde mir das ein oder andere Mal mulmig zumute, aus ganz verschieden Gründen. Aber im Großen und Ganzen war das Ende sehr rund und hat mich zufrieden zurück gelassen.

Jay Asher fängt mich mit seiner Geschichte, mit seinen Charakteren, aber auch mit dem wunderschönen Cover sehr ein. Ein schönes Buch, das sicherlich lange im Kopf bleiben wird, alleine, weil das Thema "Weihnachtsbaumverkauf" wohl eher nicht so alltäglich ist. Sierra war eine starke Protagonistin, die jedes Mal ganz genau wusste, was sie wollte. Toll!

Fazit:
Eine tolle, wunderschöne, weihnachtliche Lektüre, die einen leichten Schreibstil, dafür aber durch aus schwierige Themen behandelt. Schön!


Montag, 14. November 2016

[Kathy] Blogtour - Zwei Tage, Zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen von



Herzlich Willkommen zum ersten Tag der Blogtour zu "Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen" von Angela Mohr. Bei mir könnt ihr etwas das Buch und die Autorin erfahren und sogar etwas gewinnen! Viel Spaß bei meinem Beitrag.





Die Autorin:

Als ich nach einem kleinen Lebenslauf zur Autorin im Netz suchte, stoß ich zwar auf ihren Geburtsort, auf die Bücher, die sie schon geschrieben hat und was sie vor dem Autorendasein gemacht hatte, aber auch auf andere Worte ihrerseits zu sich selbst und fand, dass diese in so einer Autorenvorstellung viel authentischer rüber kommen.
Angela Mohr hatte in ihrer Kindheit und Jugend selbst einen Sprachfehler und hat unter anderem in einer christlichen Sekte gelebt. Zu beiden Themen, die sie in frühen Jahren begleitet haben, hat sie Bücher geschrieben. Viel mehr dazu und zu ihrer Person findet ihr auf ihrer Internetseite, die, wie ich finde, sehr ansprechend und liebevoll geführt wird.
Angela Mohr.

Kurzbeschreibung:

Nik rennt vor seinen Schulden davon. Aino vor ihrer Schuld. Nik ist fasziniert von diesem Mädchen mit der zerbrechlichen Stimme - und fassungslos. Denn Aino will ins Kloster und schweigen, für immer. Gestrandet im Nirgendwo schließen die beiden einen Pakt: Aino verpfeift Nik nicht, der in Dauerschwierigkeiten steckt. Und Nik zeigt Aino, was sie auf dieser Welt verpasst. Für 48 Stunden steigen die beiden aus ihrem Leben aus. Aber wie beweist man jemandem, wie schön die Welt ist - mit einem Banküberfall, einem Besuch in einem Sexshop oder einer Nacht im Wald? Sicher ist nur: Das Leben hat für die beiden einen ganz anderen Plan.
*Amazon*Leseprobe*
*Verlag*

Meine Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte war eher schwierig. Der Schreibstil war zwar von Anfang an gut zu verfolgen und sehr jugendlich geschrieben, aber es passierte mir einfach zu wenig. Es hat mir leider viel zu lange gedauert bis diese Kennlern-Phase der beiden Protagonisten durch war. Die Protagonisten an sich fand ich anfangs ziemlich uninteressant. Man wollte zwar wissen, was hinter den Geheimnissen der beiden steckte, aber so richtig mitnehmen konnten sie mich nicht.
Im Verlauf des Buches kam dann Niks To-Do-Liste dazu, in der er Aino die Welt zeigen wollte. Auch hier kam ich nicht so richtig mit. Mir war das alles viel zu spontan, auch wenn ich selbst viel von Spontanität halte, aber Nik hatte einfach keinen Plan. Der hat ne Bank gesehen und will die überfallen - ohne Grund und ohne Boden. Schade. Ab dem letzten Drittel dachte ich dann, dass es endlich etwas spannender werden würde, aber Pustekuchen. Sobald man dachte, dass es jetzt etwas Action gab, war diese auch schon wieder vorbei. Leider.
Im Großen und Ganzen musste ich mich schon durchs Buch quälen, ich hatte meistens wenig Lust weiter zu lesen. Die Themen von Aino und Nik - Sprachprobleme und Geldprobleme - haben das ganze etwas gehoben. Auch, die Entwicklung dieser Themen. Und vor allem das Ende und die Auflösung haben mir gefallen. Aber leider konnte mich das Buch im Ganzen nicht erreichen.


Fazit:
Eine Geschichte, die interessante Themen behandelt, deren Charaktere und Verlauf mich aber nicht packen konnten. Sagte mir leider nicht zu.




Gewinnspiel
Es gibt auch wieder ein kleines Gewinnspiel. Dafür müsst ihr in den Kommentaren folgende Frage beantworten:
"Könntet ihr euch vorstellen freiwillig für einige Zeit in einem Kloster zu leben? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht?"

Gewinne:
5 x 1 Exemplar von Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen nach Wahl. Entweder als E-Book im epub-Format oder als signiertes Print

Gewinnspielbedingungen:Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. 

Das Gewinnspiel endet am 18.11.2016 um 23:59 Uhr.


Morgen geht es mit der Blogtour dann bei MissRose's Bücherwelt mit dem Thema "Stottern" weiter.
Schaut doch mal bei ihr vorbei und lasst einen lieben Kommentar da :)


Sonntag, 13. November 2016

[Kathy] Blogtour 14.11.16 bis 19.11.16 zu "Zwei Tage, zwei Nächte" von Angela Mohr

Hallo, ihr Lieben,

am Montag, den 14.11.16, starten wir mit unserer Blogtour zum Buch "Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen" von Angela Mohr.
Hier habe ich schonmal einen Blogtour-Plan für euch, damit ihr schonmal schnuppern könnt, um welche Themen es geht und wo wir wann Halt machen.



Tag 1, 14.11.2016:
Buch- und Autorenvorstellung bei Kathy von http://buecherliebenunderleben.blogspot.de

Tag 2, 15.11.2016
Stottern bei Katja von http://missrosesbuecherwelt.blogspot.de

Tag 3, 16.11.2016
Sprache als eigene Hauptfigur bei Nadja von http://bookwormdreamers.blogspot.de

Tag 4, 17.11.2016
Trauma und Traumabewältigung bei Caro von http://buecherwanderin.blogspot.de

Tag 5, 18.11.2016
Russlanddeutsche bei Diana von http://buchbria.blogspot.de

Tag 6, 19.11.2016
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Viel Spaß bei unserer Blogtour!

Montag, 7. November 2016

[Mika] Rezension - Calendar Girl "Begehrt" von Audrey Carlan


"Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago - Sex mit dem Gott des Hip Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen ... Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eines Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein als jede Missachtung. Sie macht verwundbar. Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen, die sie liebt."




Autor: Audrey Carlan
Seiten: 400
Preis: 8,99€| 12,99 € 
Band: 3 von 4
Ausgaben:  eBook | Taschenbuch
Empfohlen ab: 16 Jahren
Verlag Amazon 





Ganz, ganz schade. 
Warum? 
Audrey Carlan hat hier ganz klar versucht, das Buch bzw. die Reihe in Schwung zu bringen. Es war vorhersehbar, dass jetzt DIE Katastrophe passiert. Das ist vollkommen ok. Immerhin habe ich eine Sache schon herbeigesehnt und mir gewünscht, dass es so kommt Aber das hier ging ein bisschen zu weit. Es war völlig überzogen. Nicht nur das eine Sache passierte, nein, im Prinzip ist alles passiert, was passieren konnte. Gleichzeitig. In einem anderen Zeitrahmen, über Monate hinweg, hätte ich alles verstanden, aber nicht so. Es passiert praktisch alles im September und hat somit das 'zerstört' was die Autorin gerade richtig gemacht hat.  
Ich hatte, wie gesagt, total das Gefühl, als würde die Autorin versuchen das Buch etwas anderes zu geben. Drama. Aber wirklich? Es ging wirklich nach hinten los. 

Mal abgesehen von dieser Sache, gefiel mich auch nicht, wie dumm und naiv Mia dargestellt wird. Schon im Klappentext war mir bewusst, dass (VORSICHT SPOILER ) Mister August ihr Bruder ist und sie gesucht hat.. Ich habe mir manchmal wirklich nur gedacht: "Ist das dein voller Ernst? " Es schreit doch förmlich danach, dass sie nicht nur die Schwester spielen soll, sondern es ist. Spätestens als Tante Millie ihr von dem Job erzählt und somit alle Fakten aufzählt, weiß man bescheid. Doch Mia nicht. Es ist wirklich, wirklich schade, was die Autorin da gemacht hat. 
Abgesehen von dieser Naivität und  - ja -  Dummheit hat Mia endlich gezeigt, dass sie Taff ist und hat sich allem gestellt. 
Ich mochte auch den ersten und den zweiten Monat von diesem Band (abgesehen von den im oberen Absatz erklärten Sachen). Es war viel Familienfreude und viel Liebe. Eigentlich viel die Erotik sogar fast vollständig weg, was hier wieder etwas frischen Wind gebracht hat.

Größtenteils konnte ich das Buch gut leiden, aber leider haben mich diese oben genannten Punkte wirklich gestört. 


Sonntag, 6. November 2016

[Mika] Rezension - Driven 'Verbunden' von K. Bromberg






Rylee und Colton sind verheiratet und bedeuten sich alles. Für ihr gemeinsames Baby wollen sie es schaffen, eine richtige Familie zu werden. Colton treibt noch immer um, wie alles begann und wer er einmal sein wird – und Rylee fragt sich, ob sie ihr anscheinend perfektes Leben festhalten kann. Doch sie sind nicht darauf vorbereitet, dass ihre Beziehung noch einmal auf die Probe gestellt wird.







Autor: K. Bromberg
Seiten: 576
Preis: 8,99 | 9,99€
Band: 4 von 7
Ausgaben:  eBook | Taschenbuch
Empfohlen ab: 16 Jahren
Verlag | Amazon 

Als herauskam, dass Driven weitergeführt  wird, war ich erstmal "hm? Dabei war doch die Geschichte schon vorbei!" Man kann ganz klar nach dem dritten band aufhören, aber wer natürlich mehr von Rylee und Colton will liest Band 4 auch! 

Auf Den ersten seiten hatte ich sofort wieder dieses Gefühl wie bei den Vorgänger Büchern. Ich war im Rylee und colton modus. Ich war verliebt in meinen Bookboyfriend. 
Auch als diese Sache passierte, war ich noch voll dabei.. Aber nach ca. 100 sein oder vielleicht ein bisschen mehr war ich ein bisschen genervt. Dann kamen wieder einige Seiten, in denen ich absolut verliebt war. Es war ein auf und ab. Mal genervt, mal auf Wolke 7. Ist das nachvollziehbar? 

Colton Als Charakter war natürlich wieder super . ich liebe ihn immer noch. Im Gegensatz zu Rylee mochte ich ihn durchgehend. Rylee hatte so ihre Momente in denen ich sie nicht mehr so mochte. Ich konnte ihren plötzlichen Wandel nicht nachvollziehen. Vielleicht liegt das daran, dass ich die Gefühle einer Mutter ebenfalls nicht nachvollziehen kann, da ich ja noch keine bin. 
Und dann waren da die Jungs! Ach ich liebe die Jungs schon von Anfang an! Und dann eine solche Entwicklung mitzuerleben, ist als hätte man miterlebt wie sie älter wurden. 

Alles in allem war das Buch kein Muss, aber trotzdem wunderschön, spannend und ja, ab und an nervig. Ich mochte es gerne, wenn auch nicht so gerne wie die "richtige" Trilogie. 
Ich freue mich auf die Bücher rund um Rylees Freundin! 

Freitag, 4. November 2016

[Kathy] Mein Lesemonat Oktober 2016

Guten Morgen,
heute gibt es von mir meinen Lesemonat für den Monat Oktober. Ich bin eigentlich total zufriedne, dafür, dass ich immer noch zwischendurch wenig Lust und Zeit aufs Lesen habe. Ich lese zwischen Freitag udn Sonntag immer sehr viel und zwischen den Wochenenden echt wenig, aber trotz allem bin ich auf 9 Bücher gekommen, was mich wirklich freut :)




Die Statistik:
Gelesene Bücher: 9 Bücher
Gelesene Seiten: 3260 Seiten
Gelesene Seiten pro Tag: 105,2 Seiten
Durchschnittliche Bewertung: 3,8 Herzen
Herzriss von Britta Sabbag ► 224 Seiten ► ♥♥♥ ► Kurze Worte unten
Zwei Tage, zwei Nächte von Angela Mohr ► 312 Seiten ► ♥♥ Rezension
Little Secrets von Abbi Glines ► 292 Seiten ► ► Kurze Worte unten
Book of Lies von Teri Terry ► 400 Seiten ► ► Kurze Worte unten
Harry Potter und der Orden des Phönix von Rowling ► 1024 Seiten ► ♥♥ ► Kurze Worte unten
Kiss me in New York von Catherine Rider ► 288 Seiten ► ♥♥Rezension
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ► 96 Seiten ► ♥♥ ►Kurze Worte unten
Let's get lost von Adi Alsaid ► 368 Seiten ► ♥♥ ► Kurze Worte unten
Wintersonnenglanz von Gabriella Engelmann ► 256 Seiten ► ♥♥ ►KurzeWorte unten


Kurze Worte
Herzriss von Britta Sabbag
ist der zweite Teil ihrer Herz...Dilogie. Mir hat das Buch ganz gut gefallen, es war nichts besonderes, sehr jugendlich und teilweise kindlich.

Little Secrets von Abbi Glines
war eine schöne Geschichte mit viel Tiefgang und viel Liebe, aber auch Themen wie Freundschaft und Familie waren große Themen, die mich alle sehr begeistern konnten.
Book of Lies von Teri Terry
war das Buch des Monats in unserem Buchclub, den ich mit ein paar anderen Bloggern gegründet habe. Ich mochte das Buch wirklich total gerne, das Thema hat mir gefallen, die Spannung war da und ich war wirklich sehr begeistert.
Harry Potter und der Orden des Phönix von J. K. Rowling
war echt lang, langwierig, aber auch spannend alles das erste Mal zu lesen und über die Bücher zu erfahren. Dennoch war es eher schwächer als der vierte.
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind von J. K. Rowling
war unspektakulär und habe ich teilweise überblättert. War schön mal etwas außerhalb von Hogwarts zu lesen, aber war nicht so großartig. Ich denke den Film werde ich nicht anschauen.
Let's get lost von Adi Alsaid
war ein schönes Buch, hat mir total gefallen, dass das Buch in fünf Etappen eingeteilt war und die Protagonistin vier verschiedene Menschen trifft, um am Ende sich selbst zu finden.
Wintersonnenglanz von Gabriella Engelmann
war der dritte Teil der Sylt-Reihe von Gabriella Engelmann. Der erste Teil war super, der zweite eher fad und der dritte eher überflüssig, meiner Meinung nach. War schön nochmal von den Charakteren zu lesen, aber war teilweise zu "gewollt". 


Blick auf den November
Mal schauen wie der November lesetechnisch wird. Ich habe noch ein paar Rezensionsexemplare hier liegen und würde gerne noch ein paar Reihen beenden. Mal schauen, ob ich das schaffe :)



Montag, 31. Oktober 2016

[Kathy] Rezension - Kiss me in New York von Catherine Rider



Kurzbeschreibung:

Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst.
*Amazon*
*Verlag*

Meine Meinung:
Die Geschichte von "Kiss me in New York" rund um Charlotte und Anthony und um den Heiligabend, der für beide am JFK-Flughafen katastrophal endet, hat mir unheimlich Spaß gemacht.
Der Einstieg in das Buch war durch die verschiedenen Sichten der Charaktere, aus denen die Autorin geschrieben hat, echt sehr angenehm gestaltet. Ich mag es, wenn man beide Gemüter zu lesen bekommt. So hat man einen Einblick in die Gefühle der beiden Protagonisten.
Man ist direkt in der Geschichte drin und begleitet Charlotte und Anthony dann gemeinsam auf ihrem Weg, um sich selbst aus dem Schlamassel wieder rauszuholen.
Dank des Ratgebers ist ein roter Faden erkennbar, an den sich nicht nur die Charaktere, sondern auch der Leser entlang hangeln kann. Ich mag es, wenn ab und zu Grafiken auf den Seiten abgedruckt sind und das war hier der Fall.
Natürlich hat es auch ein bisschen was von der typischen Liebesgeschichte. Man weiß im Endeffekt, auf was man hin arbeitet, aber das ist auch okay. Dennoch war es wirklich süß gemacht, es gab immer wieder Überraschungen und das Ende rundet die ganze Geschichte um Charlotte und Anthony wunderbar ab.

"Kiss me in New York" war eine wirklich super leichte Lektüre, die sich dank des flüssigen Schreibstils und der echt netten, lustigen, lieben Charakteren super lesen ließ.

Fazit:
Die Liebesgeschichte rund um Charlotte und Anthony war eine tolle Geschichte, die ich gerne gelesen habe. Auch ein Dank an die Autorin, die nicht nur ihren Protagonisten, sondern auch ihren Lesern gezeigt hat, dass man nach vorne schauen sollte, sich aber auch Zeit lassen sollte, Altes hinter sich zu lassen. Leseempfehlung!


Freitag, 28. Oktober 2016

[Mika] Rezension - Black Blade "Die Helle Flamme der Magie" von Jennifer Estep



Der letzte Teil der Black Blade- Trilogie! Na, wer hat sich alles darauf gefreut? Ich hab mich natürlich riesig darauf gefreut, immerhin war der zweite Band schon zuuuu lange her.
Endlich erfahren wir wie groß die Macht von Victor ist und sind dabei, wie Lila und ihre Freunde ihn bekämpfen.

Als Abschluss dieser Trilogie erwartet man natürlich großes. Etwas total mitreißendes und ja, blutig. Das war hier absolut gegeben! Die Spannung war kaum auszuhalten – ich wollte unbedingt wissen, wie es nun ausgeht. Immerhin sind einige sachen passiert! Oh man, manchmal musste ich das Buch aus der Hand legen, damit ich ja nicht vergesse, dass ich ein Mensch bin und noch Lebenserhaltene Dinge tun muss wie essen und trinken. Hier kann ich nur wieder sagen; Jennifer Estep ist die beste!


Zu den Charakteren brauche ich eigentlich nichts mehr sagen, da ich die ja in den ersten beiden Bänden schon genug behandelt habe. Allerdings muss man sagen, dass von Band eins bis zum letzten eine enorme Weiterentwicklung der Charaktere besteht. Es gibt Bücher, da werden die Charaktere immer schlimmer und Bücher, an denen werden sie immer besser. 
Hier ist es wirklich super mitzuerleben, wie nicht nur Lila, sondern auch Devon und ja sogar Victor entwickelt sich (natürlich als Bösewicht und in die komplett böse Richtung). 
Ich fand es total spannend, wie viele Wendungen es gab und auch das es für mich erst wie in der Elemental Assasin Reihe war, ist nicht mehr so. Dieses Buch hat seine eigene Geschichte und die ist magisch. 

Ich kann die Trilogie nur empfehlen. :) 


Mittwoch, 26. Oktober 2016

[Mika] Lesemonat September

Hey ihr Lieben!

Heute bekommt ihr meinen Lesemonat September. Ich will gar nicht mehr versuchen, meine Lesemonate am Anfang des folgenden Monats zu posten.. Ehrlich, kennt ihr das? Ihr nehmt euch etwas fest vor und dann vergesst ihr es trotzdem? So geht es mir.

In 5 Tagen ist Halloween - seid ihr Halloween-Menschen? Ich fürchte mich da total vor diesen fiesen Typen im Clownskostüm. Fakt ist, dass sowas nicht geht.

Aber ich will jetzt kein Moralapostel sein, immerhin sind wir ja alle hier, weil wir Bücher lieben, nicht wahr?

Hier sind aufjedenfall meine gelesenen Bücher im September!





Dieses Bild ist so beweislastig.. Ich bekenne mich hiermit schuldig, dass ich in die Selection-Reihe verliebt bin! Ich musste mir wirklich zureden, dass ich nicht noch die anderen beiden Bücher dieser Reihe sofort lese. Die Reihe ist soo toll! Aber ich will euch jetzt keinen Roman schreiben, wie toll sie ist. Wollt ihr eine Kostprobe von diesem besonderen Büchern? Hier ist mein Lieblingszitat: 
Du bist das Sonnenlicht, das durch die Bäume fällt. Du bist das Gelächter, das die Schwermut durchbricht. Du bist die kühle Brise an einem warmen Tag. Du bist die Klarheit, inmitten aller Verzweiflung. (Selection - Der Erwählte) 

Gehen wir rüber zu dem nächsten Verdächtigen Bild: Colleen Hoover's "It ends with us" - auf Englisch. Hä? Ja ich gibs zu, ich hab mich mitreißen lassen. Ein Buch, dass eine Leserin dazu bringt, keine anderen Bücher mehr lesen zu wollen? Immer her damit!
Bei mir war jetzt nicht so, als hätte es mich Emotional in ein großes Tief geworfen. Es war ein trauriges Buch und ich musste wirklich einige Male das Buch aus der Hand lesen, um tief Luft zu holen, weil es ein schweres Stück war. Aber ich will nicht viel über dieses Buch sagen, denn man muss es lesen um sich ein Bild zu machen. Trotz allem, war es mal wieder ein Klasse Buch und ich habe es sehr gemocht. 

Ich werde immer bei dir sein hat mich total mitgerissen - vielleicht sogar noch mehr als der erste Band. Ich habe Unmengen an Zitaten aus diesem Buch raus geschrieben, so viele, dass ich mir selbst Einhalt gebieten musste, damit ich nicht meinen ganzen Notizblock voll schreibe. Wirklich - les es! (Natürlich erst den ersten Band ) 

Der sanfte Hauch der Finsternis ... Wirklich? Ich glaube dieser Monat ist voller SUPER Büchern. Ich glaube, bis auf eins haben mir alle total gut gefallen. So auch das nächste. Cat & Bones sind für mich schon meine absoluten Lieblinge geworden. Ich muss gestehen, dass ich auch hier mit mir einen Handel abgeschlossen habe, damit ich nicht gleich die restlichen Bücher lese. 

Zu The Deal - Reine Verhandlungssache gibt es eine Rezension, die ich euch unten verlinke. Hier muss ich wieder sagen, dass ich etwas total anderes und oberflächliches Erwartet habe, aber was komplett anderes bekam. Dazu aber mehr in meiner Rezi. 

Nur Addictet to you fand ich nicht so gut. Ehrlich gesagt fand ich die Story etwas Platt und hat mich ganz und gar nicht überzeugt. 

So das war's auch endlich mit meinem Lesemonat.
Ich hoffe, ihr habt diese Bücher gelesen, denn sie sind es absolut wert. 

Rezension zu The Deal 

Bis zum nächsten Mal! 

Mika ♥ 


Samstag, 22. Oktober 2016

[Mika] Rezension - True Crush "Rockstars lieben heißer" von Liora Blake





Schriftstellerin Kate Mosely ist seit drei Jahren Witwe und lebt ein beschauliches Leben in einer Kleinstadt in Montana. Da ihr Roman zu einem Bestseller wird, wird sie in eine Talkshow eingeladen nach L.A. und trifft dort auf 'Trax' alias Trevor Jenkins, Rockstar Nummer 1. Schon bald bahnt sich eine Affäre zwischen den beiden an, die doch schnell zu mehr wird. Doch Kate trauert noch immer um ihren verstorbenen Mann und hat Angst, sich erneut zu binden. Trevor wurde in seiner Vergangenheit von Frauen nur enttäuscht und auch er hat Angst, dass Kate dasselbe mit ihm macht. 

Autor: Liora Blake
Seiten: 400
Preis: 4,99€
Band: 1 von 2
Ausgaben:  eBook 
Empfohlen ab: 16 Jahren
Verlag Amazon 



Liora Blake hat ihr ein Buch erschaffen, dass witzig, erotisch und doch so unfassbar aus dem Leben gegriffen hätte sein können.

Die Autorin hat mich mit ihrem Schreibstil zwar nicht zu 100% überzeugt, dennoch hat sie es geschafft, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Sie hat einen sehr ruhigen und emotionalen Schreibstil, der den Leser gewiss festhält. Was aber wirklich, wirklich schade ist, sind die ganzen Rechtschreib- und Grammatikfehler. Da muss definitiv noch mal jemand drüber schauen.

Die Handlung war so einfach gestrickt, dass es doch wieder spannend war. Es ging hier eher weniger um Trevor's Rockstar-Leben und wie reich und ach herrje. Auch ging es nicht um Kate und ihren Erfolg als Autorin. Beides war eigentlich bloß ein kleines Detail am Rande. Hauptsächlich begleiten wir die Protagonistin Kate, aus deren Sicht alles geschrieben wird, wie sie Anfangs noch mit dem Tod ihres verstorbenen Mannes klar kommt und doch bald Trevor kennenlernt.
Die erste Begegnung zwischen den beiden ist schon sehr Klischeehaft, aber darüber kann man ganz einfach hinwegsehen.

Das Buch steigt ein, als Kate einen Schwangerschaftstest für ihre Schwester kauft. Auch wenn wir als Leser in den ersten Seiten schon von ihrem verstorbenen Mann erfahren, kompensiert die Autorin die Traurigkeit, die damit einhergeht, mit einem tollen Humor.

Alle Nebencharaktere sind mir sofort sympatisch und ich liebe dieses Kleinstadtfeeling. Es ist soo schön, endlich etwas über eine Kleinstadt in den USA zu lesen. Die Nebencharaktere erinnern mich meistens an die Charaktere in Dr. Quinn. (Na, wer kennt's?)

Kate und Trevor waren sehr bodenständige und solide Charaktere, die ich beide gemocht habe. Kate lässt sich nicht von ihrem ansteigendem Erfolg blenden. Sie arbeitet weiterhin bei der Zeitung und ist keinesfalls arrogant in Bezug auf ihren Erfolg. Trotz allem ist sie überhaupt nicht auf den Mund gefallen - sie sagt ihre Meinung geradeheraus.
Dadurch, dass Kate Autorin ist, hab ich mich sofort mit ihr angefreundet. Sie hat die Lesewelt beschrieben und auch, dass wir endlich mal Gedanken der Autoren etwas besser nachvollziehen können. Leider gab es einige Momente, in denen ich Kate und ihre Handlungen überhaupt nicht verstehen konnte.

Trevor war kein typischer Rockstar. Er hat einen absolut weichen Kern und wurde oftmals von Frauen enttäuscht. Seine Skepsis ihnen gegenüber ist natürlich voll verständlich. Doch er war einfach ein wunderbarer Charakter, der durchaus seine guten und schlechten Seiten hatte.
Was das war, müsst ihr natürlich selbst herausfinden.


Samstag, 15. Oktober 2016

[Mika] Rezension - Hot as Ice "Heißkalt verliebt" von Helena Hunting




Violet Hall kann sich etwas besseres vorstellen, als für ein Wochenende ihrem Stiefbruder, alias erfolgreicher NHL-Spieler zu seinen Eishockey-Spielen zu begleiten. Dennoch wird sie überredet und ihren Vorurteilen zum trotz sticht ihr der Teamcaptain Alex Waters ins Auge. Ihrer Meinung nach sind alle Hockeyspieler Playboys. Nach einer gemeinsamen Nacht mit Alex ist alles vorbei - oder? Alex ruft an. Schreibt SMS und E-Mails. Und schickt ihr Geschenke. Für Violet ist es schwer ihn zu ignorieren. Doch was ist mit Alex' Playboy-Image? Macht er das mit jedem One-Night-Stand?






Autor: Hot as Ice - Heißkalt verliebt
Seiten: 480
Preis: 6,99€
Band: 1 von 3
Ausgaben:  eBook 
Empfohlen ab: 16 Jahren
Verlag Amazon 


Am Anfang war ich hin und weg von der Story. Allein Violets und Alex' Charakter haben mich total überzeugt. Keine Protagonisten, die oberflächlich und gleich sind wie alle aus diesem Genre, sondern solide und authentische Charaktere. Violet war von Anfang an nicht das schüchterne Mädchen von nebenan. Meistens hat sie das was sie gedacht hatte, gerade raus gesagt. Doch innerlich hat man immer auch ihre weiche Seite entdeckt. Ihre Abneigung gegen Eishockeyspieler zeugt natürlich von einer schlechten Erfahrung. Ihr Charakter ist so vielschichtig und ergänzt viele schlechte Eigenschaften durch gute. Am allermeisten mochte ich ihren fortwährenden Sarkasmus.
Alex ist natürlich ganz anders als erwartet. Er ist nicht der typische Eishockeyspieler der erst mal total hart wird und wirklich hunderte von Frauen hat. Eigentlich ist das alles nur Fassade, denn eigentlich ist er von Anfang an nett und einfühlsam. Trotzdem lustig und sexy.

Das beste an diesem Buch war der Humor. Es war wohl eines der witzigsten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Es troff nur so vor Sarkasmus. Ich mag solche Bücher total.

Im laufe der Geschichte wurde es etwas langweilig. Normalerweise gibt es in Erotik Büchern - ok es ist Young Adult, aber jaa.... - viel mehr Handlung. Da ist nicht nur Sex. Aber hier hatte ich das Gefühl, dass die Autorin nach einigen Seiten ihren roten Faden verloren hat und fast nur noch über Sex und was für 'schmutzige' Gedanken sie über den anderen haben, schreibt.
Doch am allermeisten hat mich dann aufgeregt, dass Alex' Genital so angepriesen wurde, dass es nach ner Zeit einfach echt schon anstrengend war. Ich wollte nicht mehr wissen was für ein Monsterteil er hat oder wie breit.. Ihr wisst schon. Es war super anstrengend, das Buch nicht einfach wegzulegen.

Trotzdessen, hat der Humor eben viel gerettet. Ich wollte mehr davon, denn Humor gab es auch in einigen Sex-Szenen, Das klingt total kontrovers, nicht war? War es auch. Viele mag das wahrscheinlich ziemlich stören, mich hat das eher dazu gebracht, das Buch bzw. Ebook nicht wegzulegen. Also: Ein Hoch auf den Humor der Autorin!

Die nächsten Bände möchte ich eigentlich gar nicht lesen. Einfach weil die Personen in dem 2. Band hier total schlecht gemacht wurden. Das war leider ein Fehler der Autorin, wie ich denke.

Wenn man das anpreisen von Alex **** nicht hätte und wären die Protagonisten für Band 2 nicht so schlecht gemacht  worden, wäre das ein ganz klares 4 Sterne Buch geworden.


Montag, 3. Oktober 2016

[Kathy] Neuzugänge September 2016



Heute gibt es wieder meine Neuzugänge für euch! Im September sind bei mir 11 Bücher eingezogen! Ich find das ganz schön viel und hoffe, dass es wieder weniger wird in den nächsten Monaten. 


Küss mich bei Tiffany und Die Oberfläche des Glücks habe ich mir gekauft, weil ich noch einen Amazon-Gutschein hatte. Beide Bücher habe ich schon gelesen und mindestens "Die Oberfläche des Glücks" ist ein absolutes Herzensbuch geworden. 
"Let's get lost", "Zusammen werden wir leuchten", "Bis auf Haar" und "Herzriss" habe ich mir bei Arvelle gekauft, weil alles Bücher sind, die ich gerne mal lesen wollte, aber bisher nicht geschafft habe zu kaufen. "Harry Potter und das verwunschene Kind" musste selbstverständlich mit. Gelesen habe ich es aber noch nicht. Und die letzten vier Bücher habe ich durch ein Tauschpaket bei Facebook erhalten. 

Ich möchte die Bücher alle zeitnah lesen und freue mich schon total drauf.
Kennt ihr was davon? Habt ihr schon was gelesen? Oder selbst auf dem SuB? :)

Freitag, 30. September 2016

[Mika] Neuzugänge August 2016

Hey Leute

Heute kommen meine Neuzugänge für den Monat August. Im August hatte ich Geburtstag und durfte mich über neue Bücher freuen. Außerdem habe ich mir diesen Monat auch einige Bücher gegönnt, denn immerhin habe ich im August meinen letzten Gehalt bekommen. :D Unter 12 neuen Büchern waren drei davon Rezensionsexemplare. 

Aber damit ihr auch etwas zu sehen bekommt zeige ich euch mal die Bücher:



 Okay fangen wir mit meinen Geburtstagsgeschenken an. Eigentlich habe ich zum Geburtstag "nur" die Selection Reihe bekommen, der Rest waren ein Film, Geld und ein Dirndl :D Mein Freund war so süß und hat mir die bis dato veröffentlichten Bücher von Selection geschenkt, auch wenn ich ihm gesagt habe, er soll mir nur eins schenken. Immerhin bin ich nur 19 geworden - meiner Meinung nach kein Grund große Geschenke zu machen :D  Der 5.Band war bis dahin schon veröffentlicht, aber er hatte die Bücher ja schon vorher gekauft. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe endlich diese Bücher in den Händen zu halten und mein Eigen zu nennen. Ich glaube, ich liege ihm noch heute damit in den Ohren, wie sehr ich mich darüber freue :D 
One more chance - befreit hat mir ebenfalls mein Freund mitgebracht nachdem ich ihn gebeten habe, doch alle Bücher die er im Kiosk am Bahnhof von Abbi Glines findet, mitzubringen. Das klingt sehr nach Sucht. Eigentlich hatte ich nämlich gehofft, dass er den 2. Rush of Love band findet, aber dem war leider nicht so.

Nichtsdestotrotz habe ich mir natürlich auch selber Bücher gekauft. Natürlich mussten dass die mir fehlenden Colleen Hoover Bücher sein. 
Ich weiß gar nicht was letztendlich der Auslöser dafür war, dass ich mir endlich alle Bücher gekauft habe, die ich von ihr noch nicht gelesen habe. Denn ich bin ja Monate - oder doch ein Jahr lang? - davor zurückgeschreckt, mir die Bücher zu kaufen. Immerhin weiß ich ja, was diese Bücher mit mir anstellen. Plötzlich habe ich bei Medimops drei Bücher von ihr bestellt und dann bei Amazon it ends with us.  Leider hat maybe someday viele Leserillen, aber ich kann darüber hinwegsehen. Ich freue mich wirklich riesig darauf, endlich ihre Bücher zu lesen. :) 

 Calendar Girl - verführt und calendar Girl - berührt habe ich bei Netgalley angefragt und als RE erhalten.  Sisters of love - Lily habe ich so beim Verlag angefragt. :)
Meine Rezensionen verlinke ich euch unten.

Im Prinzip waren das auch schon alle meine Neuzugänge. Immerhin zwölf an der Zahl, was ziemlich viel ist im Gegensatz zu den letzten Monaten. Eigentlich finde ich das sogar ziemlich cool denn naja es sind immerhin neue Bücher. :D

Habt ihr denn schon die Bücher gelesen? (Bestimmt die Selection - Bücher :D ) 

Vielen Dank fürs lesen und hinterlasst doch ein Kommentar :)
Mika ♥ 



Donnerstag, 29. September 2016

[Mika] Lesemonat August 2016

Hey Leute!

Na da sind wir schon wieder Ende September. Okay, ich wollte wirklich versuchen meinen Lesemonat früher zu posten.. aber was soll ich sagen? Ging wohl nach hinten los... :D

Einige der Bücher sind potenzielle Jahreshighlights. Apropos: Bald ist schon wieder Weihnachten - ist das zu fassen?
Aber ich will euch nicht auf die Folter spannen (Wahrscheinlich liest das hier eh niemand.  Wenn ja - macht mal dieses Smiley in die Kommentare ->  ^^ )

Hier sind meine gelesenen Bücher mal auf einem Blick:


Wie man vielleicht sieht, hab ich mich endlich dazu gebracht, die Cat&Bones Reihe von Jeaniene Frost zu lesen. Und WOW ! Ich habe die ersten drei Bücher innerhalb von wenigen Tagen gelesen, weil ich so begeistert war. Wieso hat mich keiner vor diesem Suchtfaktor gewarnt? Ich war so auf diese Geschichte fixiert, dass ich praktisch nichts anderes mehr machen wollte. Wer diese Reihe bis hierhin noch nicht gelesen hat - macht euer Laptop/PC/Handy aus und lest diese Bücher!
Ich glaube, diese Bücher stehen ganz kurz davor mein Jahreshighlight zu werden.

Vielleicht fragen sich jetzt welche : Wieso ist Love And Confess nicht ihr Monatshighlight? Gute Frage - falls ihr euch das wirklich gefragt habt - denn Colleen Hoover ist meine Absolute Lieblingsautorin. Monatelang habe ich mich davor versteckt ihre Bücher zu lesen, denn ich weiß, die meisten davon sind keine leichte Kost. Colleen ist meine Queen der Bücher. Nun aber zurück zur Frage. Es ist mein Highlight - aber mal im Ernst? Ich erwarte schon fast nichts anderes von ihren Büchern mehr. Ich weiß schon, dass sie mich umhauen.

Okay, okay. Bevor hier irgendjemand einschläft, will ich noch was zu den anderen Büchern sagen. Aber nicht so ausführlich :D
Zu den Erotik/New Adult Büchern, will ich eigentlich kaum bis gar nichts sagen. Sie haben mir ganz gut gefallen, waren so okay für zwischendurch. Calendar Girl hat mich gar nicht umgehauen. Rush of Love - Verführt fand ich wiederum klasse. Eine Ausnahme unter den Büchern dieses Genres. Ich warte sehnsüchtig darauf, mir den zweiten Band zu besorgen.

Dann bleiben noch Finders Keepers, Wohin du auch gehst und Emily lives loudly. Finders Keepers ist ein englisches eBook. Die gute Mika versucht nämlich momentan ihr Englisch zu verbessern. Außerdem fand ich die 2 Vorgänger Bände absolut klasse. Ich bin auch hier sehr begeistert von dieser Reihe.
Wohin du auch gehst hat mich diesen Monat auch total begeistert, auch hier habe ich gedacht, dass es mein Monatshighlight wäre, aber dann kam Cat& Bones :D Ich mochte die Charaktere, den Aufbau der Geschichte und diese Chemie in dem ganzen Buch. Es war wirklich, wirklich toll.
Emily lives loudly war ganz gut, aber kein unbedingtes Muss. Ich fand, es war eine süße Geschichte für zwischendurch, gerade weil es so vorhersehbar war.

Das wars! Meine Neuzugänge kommen auch bald, denn diesen Monat gibt es tatsächlich einige Neue Bücher.

Vielen Dank fürs lesen und lasst doch einen Kommentar da. :)

Mika ♥



Rezensionen: 

Calendar Girl - Verführt 
Calendar Girl - Berührt 
Sisters of Love - Lily