Sonntag, 27. Dezember 2015

[Mika] Rezension - The Wild Ones "Verheißung" von M. Leighton




Titel: the Wild ones - Verheißung
Autor: M. Leighton
Seiten:320
Preis:  8,99 € 
Band: 3 von 3

Taschenbuch 







"Violet Wilson ist ein Mauerblümchen. Schüchtern, ernst und vom Pech verfolgt, hat sie die schlechte Angewohnheit, in jedes Fettnäpfchen zu treten. So auch, als sie ihre beste Freundin bei einem Treffen für Sexsüchtige "vertritt". Doch da lernt sie den Rockstar Jet Blevins kennen. Sie weiß, dass man sich mit einem wie ihm besser nicht einlässt, doch er berührt sie so, wie sie es sich niemals erträumt hätte, wie sie es niemals vermutet hätte. Und Violet ist die Frau, die Jet nicht vergessen kann, und das Einzige, was in ihm größere Begierde weckt als seine Sucht."
Der letzte Teil der Trilogie! Leider etwas schwächer, als die anderen beiden.

In diesem Teil geht es um Violet. Sie und auch sonst jemanden der Hauptcharaktere kennen wir nicht von den Teilen vorher. Allerdings tauchen in diesem Buch wieder Laney und Jake aus dem zweiten Band kurz auf. Das ist das, was ich so toll finde. Die Charaktere von den vorherigen Teilen verschwinden nicht einfach, sondern tauchen immer wieder kurz auf.
Violet geht auf ein Treffen für Sexsüchtige, damit sie ihrer Freundin ein wenig seelischen Beistand gibt, da diese aber nicht auftaucht, gibt sie sich selbst als Sexsüchtige aus. Jet wirft sofort ein Auge auf Violet und man merkt sofort die Spannungen zwischen ihnen.

Leighton hat es mal wieder geschafft die Funken zwischen den Charaktere sprühen zu lassen und die Beziehung mit einer echten Bindung zu verankern. Doch wie soll die Bindung zwischen den beiden echt und stark bleiben, wenn sie mit Violets Lüge gegründet wurde?

Ganz toll fand ich mal wieder die Charaktere, die so toll ausgearbeitet und ganz eigen waren. Violet war immer hilfsbereit und trotzdem ernst und total realistisch. Ich konnte sie mir gut als echte Person vorstellen und das erging mir auch so mit Jet.
Jet war nicht der typische Rockstar, sondern hatte seine wirklich süßen und tollen Seiten. Zum Beispiel traf er sich heimlich mit seinen Brüdern, obwohl seine Mutter das nicht erlaubte.
Beide waren wirklich super getroffen von der Autorin. Aber nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch die Nebencharaktere waren super ausgebaut und realistisch.



Ein gutes Buch, was für mich aber stellenweise nicht ganz so gut war, wie die Bände davor.

3,5 von 5 Sterne :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen