Donnerstag, 17. Dezember 2015

[Kathy] Rezension - Der Himmel kann warten von Sofie Cramer



Inhalt:
Lilly würde alles geben, um noch einmal das Meer zu sehen. Beim Cellospielen eine Gänsehaut zu bekommen, beim Küssen Schmetterlinge im Bauch zu spüren: Sie will jeden Moment genießen. Denn sie weiß, wie kurz das Leben sein kann.
Len hat alles aufgegeben: seine Musik, seine Freunde und vor allem sich selbst. Seit jenem tragischen Tag vor zwei Jahren ist jeder Moment eine Qual. Denn er weiß, wie grausam das Schicksal sein kann.
Lilly und Len. Beinahe wären sich nie begegnet. Beinahe hätten sie es nicht gewagt - das Abenteuer ihres Lebens. Aber manchmal muss der Himmel einfach warten … 
Amazon Verlag



Meine Meinung:
Ich wollte in dieses Buch eigentlich nur mal kurz reinlesen, doch ich war von Anfang an so gefangen, dass ich das Buch gar nicht wieder weglegen konnte. Der Anfang klärt den Leser über die Protagonisten Lilly und Len auf und man lernt so langsam das Setting kennen. Mir hat sehr gefallen, dass das Buch aus beiden Sichten der Protagonisten geschrieben wurde. So kann man in beide Gefühlswelten eintauchen und die Charaktere sehr gut kennen lernen. Die Geschichte an sich trifft wirklich ins Herz. Lilly ist schwer krank, was man sehr früh erfährt. Len hat jemanden verloren, der er sehr geliebt hat und die Schicksale der beiden bringt die beiden zusammen. Zum Ende hin wird die Geschichte nochmal rasant, sehr schön und berührend. Der Schluss ist toll gewählt, wenn auch traurig und glücklich zugleich.

Lilly ist krank, schwer krank, ist sehr zurück gezogen und hat bis auf ihre Familie und ihre beste Freundin kaum jemanden, dem sie vertraut. Anfangs wirkt sie noch sehr ruhig, tut meistens das was ihre Eltern ihr vorgeben und lehnt sich gegen nichts auf aber durch Len merkt sie, was ihr bisher fehlt, dass sie nochmal etwas erleben muss und endlich traut sie sich was. Ich finde Lilly hat eine richtig große Entwicklung durch gemacht und mich sehr begeistern können.
Len ist von Anfang an sehr sympathisch, auch wenn er sehr schwarzmalerisch wirkt. Wenn man aber erfährt, was er genau durchgemacht hat, kann man das nachvollziehen. Ich finde er macht zwar keine so große Entwicklung durch wie Lilly, aber wächst teilweise über sich hinaus. Außerdem ist er immer für Lilly da, zeigt ihr Großes und lässt Lilly nochmal leben.
Die Nebencharaktere wie Lillys Schwester Laura, Lillys Eltern oder Lens Chef Martin sind teilweise sehr gutmütig, sehr sympathisch und vorallem aber authentisch. Ich konnte mir gut vorstellen, dass es genauso bei Lilly und Len im Leben aufläuft.
Das Cover ist wunderschön. Es passt zur Geschichte und die Verbindung zwischen dem dunklen Blau und dem hellen Weißton macht aufmerksam. Der Schreibstil ist klar und einfach gehalten, aber sehr kurzweilig und einnehmend.


Fazit:
Ein Buch, deren Charaktere eine tolle Wandlung durchmachen, mich sehr berührt hat und am Ende mit Tränen zurück gelassen hat.


Kommentare:

  1. Das klingt nach einem wirklich tollen Buch <3
    Landet direkt auf meiner Wunschliste!!! <3333 tolle Rezi!

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Ich kann deine Rezension nur unterschreiben. Auch ich war in Tränen aufgelöst, als ich das Buch beendet hatte. Die Charaktere waren allesamt so toll und die Geschichte an sich total emotional und berührend. ♥
    Ich habe gerade meine Rezension veröffentlicht und habe dich dabei verlinkt. Ich hoffe, das ist in Ordnung?
    Klick
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen