Montag, 19. Oktober 2015

[Kathy] Quartalshighlights Juli bis September 2015

Guten Morgen, ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder einen Beitrag zu meinen Quartalhighlights. Diesmal für das dritte Quartal diesen Jahres, welches die Monate Juli, August und September beinhaltet.
Und wir fangen mit den Highlights an. Da gab es ganz klar 7 Bücher, die mich einfach so berührt und umgehauen haben, dass sie hier in dieser Auflistung auftauchen müssen.

Die Welt ist kein Ozean von Alexa Hennig von Lange 
Ausgerechnet in einer psychiatrischen Klinik für Jugendliche will die 16-jährige Franzi ihr Schulpraktikum machen. Sie stellt sich das abenteuerlich und besonders vor – muss aber schnell erkennen, dass sie eine Welt betritt, in der die Normalität außer Kraft gesetzt ist. Hier trifft sie auf den 18-jährigen Tucker – und Tucker trifft sie voll ins Herz. Nach einem traumatischen Erlebnis spricht er nicht mehr. Tief in sich zurückgezogen, dreht er im Schwimmbad seine Runden, am liebsten unter Wasser, wo ihn keiner erreichen kann. Behutsam versucht Franzi, Kontakt mit ihm aufzunehmen. Als ihr das gelingt, steht sie vor einer schweren Entscheidung: Soll sie wie geplant für eine Zeit ins Ausland gehen? Oder dem Herzen folgen, das gerade erst wieder zu sprechen begonnen hat?

Dieses Buch ist wirklich wirklich schön. Die Thematik dahinter ist sehr ernst und hat mich sehr berührt. Die Liebesgeschichte war so tief und schön, dass ich dieses Buch einfach nicht zur Seite legen konnte. Jeder, der das Buch noch nicht gelesen hat, sollte hier unbedingt reinschauen und es mal zur Hand nehmen. Es lohnt sich!

 
Ein Sommer und vier Tage von Adriana Popescu

Sich mal so richtig verknallen! Das wär‘s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Lernen, lernen, lernen und dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein richtiges Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen desr Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben … Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive.

Wie jedes Buch von Adriana Popescu hat mir auch dieses wieder gefallen. Es war ihr erstes im Jugendbuchbereich und wieder konnte sie mich sehr überzeugen. Die Charaktere waren unheimlich authentisch dargestellt, man hat sehr viel Reiselust auf Italien bekommen und die Liebesgeschichte war sehr süß und berührend. Wirklich ein wunderschönes Sommerbuch!

Weil wir uns lieben von Colleen Hoover

Ein Auf und Ab der Gefühle – das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein – wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht . . .

Ein Muss für jeden Layken und Will Fan! Ich finde, jeder der die ersten beiden Teile gelesen hat, sollte auch diesen Teil lesen, denn ohne ist diese Geschichte um die beiden Protagonisten nicht abgeschlossen. Ich bin wieder so sehr in die Geschichten der beiden eingetaucht und durfte ein letztes Mal an ihrer Reise zueinander teilnehmen. Es war unheilmich berührend und sehr sehr schön zu sehen, wie sich diese Beziehung entwickelt hat, welche Höhen und Tiefen beide gemeinsam gegangen sind und was im Endeffekt aus der ganzen Geschichte geworden ist. Lest das Buch!




 
Klar ist es Liebe von Sandy Hall
Zwei Verliebte, 14 Erzähler – eine außergewöhnliche romantische Komödie zum Mitverlieben und Mitleiden.
Lea und Gabe wären das perfekte Paar. Das erkennen alle um sie herum: der beste Freund, die Mitbewohnerin, ja sogar der Busfahrer und die Starbucks-Bedienung. Sie haben denselben College-Kurs belegt, sie bestellen das gleiche Essen, die mögen dieselben Filme. Aber obwohl die Luft zwischen ihnen knistert und alle Vorzeichen stimmen, scheinen sie den richtigen Augenblick immer zu verpassen. Werden Lea und Gabe es schaffen, trotzdem zueinanderzufinden?


Dieses Buch war wirklich etwas besonderes. Diese Geschichte wurde aus 14 verschiedenen Sichten geschrieben und hat die Liebesgeschcihte von Gab und Leah auf viele verschiedene Arten kennen und lieben gelernt. Diese Art hat mir unheimlich gut gefallen. Die Charaktere waren sehr süß gestaltet und die Liebesgeschichte sehr leicht und einfach gehalten, ohne zu übertreiben. Wer mal was anderes lesen möchte, ist hier genau richtig!


Night School 5 von C.J. Daugherty
Das grandiose Finale von NIGHT SCHOOL! Nicht nur, dass sie ihre Großmutter schmerzlich vermisst, auch die NIGHT SCHOOL droht ohne Lucindas führende Hand nun gänzlich auseinanderzubrechen. Allie ist mehr denn je davon überzeugt, dass jeder, den sie liebt, sterben muss. Da wendet sich das Blatt: Studenten aus allen Teilen der Welt reisen an, um sich dem Kampf gegen Nathaniel anzuschließen. Sogar Allies Bruder Christopher will die Seiten wechseln und Nathaniel verlassen. Aber Allie weiß nicht, ob sie ihm trauen kann

So eine tolle, spannende und berührende Geschichte habe ich selten gelesen. Ich habe auf weitere Bücher der Reihe gewartet, ich habe sie durchgesuchtet und bin einfach nur dem Night School-Wahn verfallen. Diejenigen, die sie noch nicht gelesen haben, haben eindeutig was verpasst!



Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon
Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren
Liebe ist was für Idioten. Wie mich. 

Ich empfand dieses Buch als etwas ganz besonderes. Es hat mir sehr berührt und die Art, wie die Protagonisten zusammen finden, beruht auf keinerlei Klischees. Es ist einfach ganz anders, als wir alle uns das vorstellen können.
Die Art, wie die Autorin dieses Buch gestaltet hat, mit kleinen Skizzen und Zeichnungen ist sehr süß und lässt einen als Leser nur so durch das Buch fliegen. Volle Punktzahl!          


                
Liebe ist was für Idioten. Wie mich. von Sabine Schoder
Eine Liebesgeschichte, so echt, dass sie weh tut – und so berauschend, dass sie süchtig macht

Optimistisch gesehen ist Vikis Leben eine Vollkatastrophe. Da kann man schon mal aus Frust ein paar Tüten zu viel rauchen. Da kann es auch passieren, dass man nach einem Konzert mit dem Sänger der Band im Bett landet, obwohl man den eigentlich total bescheuert findet.


Ich glaube dieses Buch ist mein Jahreshighlight. Es ist so wunderschön geschrieben, man kann so toll in diese Geschichte eintauchen, man fühlt mit den Protagonisten. Man weint, man lacht. Und bis zum Ende hin rauft man sich immer wieder die Haare, weil man einfach nicht weiß, was die Autorin da mit einem macht. Krass! Lest es, unbedingt!!!





Und nun habe ich euch noch eine kleine Liste zu meinen Flops vorbereitet.
Meist gefallen die anderen Lesern total gut, aber ich hatte dann oft andere Erwartungen, die sich leider nicht erfüllt haben.

Eine Woche, ein Ende und der Anfang von Nina LaCour
Auf nach Europa! Die Schule ist geschafft, jetzt werden Colby und Bev reisen, ein Jahr lang. Das bedeutet Abenteuer, Freiheit – und vielleicht Liebe? Darauf hofft zumindest Colby, der schon ewig in seine beste Freundin verknallt ist. Doch bevor die zwei losfliegen, geht es noch für eine Woche mit Bevs Girlband auf Tour durch Kalifornien, im alten VW-Bus von Colbys Onkel. Was als cooler Roadtrip beginnt, wird zum Desaster, als Bev die Bombe platzen lässt: Sie will nicht mit nach Paris, sondern stattdessen studieren. Colby ist fassungslos. Wann hat Bev ihre Pläne geändert? Warum wusste er nichts davon? Und was zum Teufel soll er jetzt bloß anfangen – ohne sie?

Leider ist mir bei diesem Buch einfach zu wenig passiert und vorallem der Protagonist, aber auch die anderen Charaktere waren mir zu langweilig und farblos. Es war eine schnell runtergeschriebene Geschichte, die mich einfach nicht berühren konnte.


Die 100 von Kass Morgan
Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ...

Ich habe die Serie angefangen, als ich erfahren hatte, dass es ein Buch zu der Serie gibt. Und deshalb dachte ich, okay liest du es, bevor du weiter schaust. Tja, dieses Buch war einfach ganz anders als die Serie. Es war langweilig, die Charaktere waren nicht gleichermaßen mit denen in der Serie (obwohl es das Cover der Serie hat) und konnte mich einfach nicht unterhalten. FAIL!

 


Selbst wenn du mich belügst von Jessica Alcott
Die 17-jährige Charlie fühlt sich nicht besonders wohl in ihrer Haut. Ganz anders als ihre hübsche und überall beliebte Freundin Lila steht sie nicht gerne im Mittelpunkt. Lieber vergräbt sie sich mit ihren Büchern. Keiner versteht sie und schon gar nicht ihre Mutter – findet Charlie. Doch dann kommt der neue Englischlehrer Mr Drummond an die Schule und bringt die Mauern von Charlies Welt ins Wanken. Mr Drummond ist klug, witzig, sexy und der Einzige, der wirklich begreift, was Charlie bewegt. Und sieht er sie nicht manchmal ganz seltsam an? Aus Nähe wird Liebe. Eine Liebe, die nicht sein darf. Bis zu dem schicksalhaften Tag, an dem Charlie achtzehn wird und beschließt, alle Tabus zu brechen.

Dieses Buch hat mich sehr enttäuscht. Die Protagonistin hat mich genervt, sie war so naiv und kindlich, dass ich mich immer wieder gefragt habe, ob sie wirklich schon erwachsen sein sollte. Außerdem lässt die Handlung sich auf ungefähr die letzten 40-60 Seiten beschränken, denn vorher schwärmt die Protagonistin nur von diesem Typen, um den es geht. Aber so wirklich passiert leider kaum was. Schade!


So, ihr lieben, das war mein 3. Quartal diesen Monats. Was waren eure Highlights der letzten drei Monate? Kennt ihr einiges von meiner Liste? Wie haben euch diese Bücher gefallen?
Danke fürs Kommentieren!
                                                          

Kommentare:

  1. Die 100 mag ich als Buch ja total gerne, und den Vorwurf, dass die Charaktere anders und nicht die selben sind würde ich dann eher der Serie machen, dadurch hat sie ein bisschen an ansehen bei mir verloren. :D
    Zumal ich die Charakterzeichnung der Serie nicht nur total widersprüchlich finde, weil die Charaktere nie eine grade Linie fahren sondern mich auch nervt.
    Im Buch mag ich es wie viel Zeit man ihnen zu wachsen gibt und vor allem Glass mag ich total.^^

    Du neben mir ist auf jeden Fall auch von mir eine klare Empfehlung. :)

    Hast aber eine interessante Auswahl zusammengestellt. :)

    AntwortenLöschen
  2. "Die Welt ist kein Ozean" und "Du neben mir" stehen noch ganz ganz oben auf meiner Wunschliste :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  3. Bis auf Night School besitze ich jedes der Bücher :D allerdings sind alle noch ungelesen, ausser "Selbst wenn du mich belügst". Ich kann gar nicht verstehen, dass du es zu den Flops gepackt hast.. :( ich fand es ja soo schön!

    Liebe Grüße! ♡♡

    AntwortenLöschen