Mittwoch, 16. September 2015

[Mika] Rezension - The Wild Ones ''Verlangen" von M. Leighton




Titel: the Wild ones - Verlangen
Autorin: M. Leighton
Verlag: Heyne
Seiten: 304
Format: Taschenbuch
Band: 2 von 3
Preis: 8,99€

Ersterscheinung: September 2015






Laney Holt ist eine Pfarrerstochter, ein braves Mädchen. Alles, was sie vom Leben wollte, war zu heiraten, Kinder zu bekommen und bis ans Ende ihrer Tage glücklich zu sein. Doch das ist nie eingetreten. Die beiden Menschen, die ihr am nächsten standen, haben sie im Stich gelassen, und Laneys Träume sind zerplatzt. Zurück bleibt eine Leere, die Laney mit nichts auszufüllen weiß – bis sie Jake Theopolis kennenlernt, einen lebensmüden Draufgänger, dem das Wort Womanizer auf die Stirn geschrieben steht. Sein neuester Rausch? Laney zu zeigen, dass es im Leben noch mehr gibt, als bloß das brave Mädchen zu sein – und Leidenschaft pur.

Was für Ausdrucksstarke Charaktere! Meiner Meinung nach, sind Laney und Jake nicht die Klischeecharaktere. Laney, die zwar ein 'braves Mädchen' Image hat, aber auch ganz schön was auf dem Kasten. Anfangs finde ich, ist sie wirklich nicht sehr selbstbewusst, aber das steigert sich nach einer sehr schnellen Zeit und das find ich gut!
Auch Jake, der als der Womanizer überhaupt gilt, ist für mich nicht der typische. Er versteckt sich nicht zu sehr vor Laney und geht mit Situationen nicht immer wie ein Womanizer um. Er hat seine Prioritäten und glaubt daran, dass er nicht lieben kann. Zumindest nicht mehr. Warum nicht mehr? Das müsst ihr natürlich selbst rausfinden.

Laney's Eltern sind darauf fixiert, dass über Laney nicht gesprochen wird, dass sie alles so macht wie sie es ihr beigebracht haben und und und. Es sind, finde ich, wirklich anstrengende Eltern.

Zu den ausdrucksstarken Charakteren kommt natürlich der flüssige Schreibstil. Ich hatte das Buch in einem Zug durch und konnte nicht davon ablassen, weil es teilweise Spannend war und teilweise auch total mit den Charakteren gefesselt hat. Die Gefühle wurden sehr gut rübergebracht und nicht übertrieben dargestellt.

Die Handlung war für mich an einigen Stellen ziemlich spannend. Über das ganze Buch will man nicht nur wissen, was aus Jake und Laney wird, sondern auch wie es mit Laney's Eltern sein wird.
Die Geschichte hat viele Aspekte, wo natürlich der Sex und die Gefühle der beiden Protagonisten im Vordergrund stehen.

Ich fands ein bisschen besser als den ersten Band aber nicht wesentlich mehr, vor allem wegen der Charaktere. Es sind auf jedenfall große Gefühle und viel Leidenschaft mit dabei. Ein sehr schönes Buch für zwischendurch.



Kommentare:

  1. Hi Mika, der erste Teil hat mir auch ganz gut gefallen, mich aber nicht total geflasht. Schön zu sehen dass dir dieser Teil sogar noch besser gefallen hat. Und mal sehen, welche Geheimnisse der Bad Boy wieder hütet...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Erwarte keine allzu 'dunklen' Geheimnisse. Trotzdem ist es echt schön gewesen :)

      Löschen