Dienstag, 4. August 2015

[Sandra/Kathy] Rezension - Ein Sommer und vier Tage von Adriana Popescu


Klappentext:
Sich mal so richtig verknallen! Das wär‘s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Lernen, lernen, lernen und dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein richtiges Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben … Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive.

Verlag
Amazon

Unsere Meinung:
Ich habe mich total über dieses neue Adriana Popescu Buch gefreut. Ein neues Buch von dieser tollen Autorin musste ich haben und lesen. Anfangs dachte ich, dass diese Geschichte um Paula und Lewis eine recht einfach, eher kindliche Jugendliebesgeschichte ist, aber ich wurde überrascht. Diese Geschichte ist emotional, berührend und auch spannend.
Der Einstieg war okay, konnte mich aber nicht direkt vom Hocker hauen. Man begleitet Paula und Lewis dann aber durch Italien, lernt verschiedene Orte und Punkte Italiens kennen und fühlt sich selbst so, als wäre man direkt dort. Man liebt und lebt mit Paula, lernt Lewis kennen, hat Angst und ist glücklich. Der Verlauf der Geschichte ist klar, spannend, aufregend und romantisch. Ich habe mich unheimlich wohl gefühlt. Auch das Ende konnte mich überzeugen. Es war ein runder Abschluss und immer mal wieder musste ich einige Tränen verdrücken. Das schafft Adriana mit jedem ihrer Bücher! Diese Frau ist auf die Liste meiner liebsten Autoren gekommen. Danke für diese wunderschönen Lesestunden!

Der Klappentext dieses Buches hat mich neugierig gemacht. Ich habe eine leichte, kurzweilige und lustige Sommer-Liebesgeschichte erwartet und wurde damit auch nicht enttäuscht. Nur war das Buch viel berührender als ich dachte! Es ist nicht nur eine einfache Sommer-Lovestory, sondern man begleitet Paula und Lewis quer durch Italien und man sieht die verschiedenen Städte quasi direkt vor Augen, denn es wird alles ganz toll erzählt. Ich war selbst vor zwei Jahren in Italien und konnte die Stimmung des Buches genau nachvollziehen und habe einige Orte und Gefühle wiedererkannt :)
Die Liebesgeschichte zwischen Paula und Lewis fand ich zunächst etwas "übertrieben" - die beiden haben sich quasi gesehen und direkt ist Paula bis über beide Ohren verliebt und naja, das ging mir etwas zu schnell. Aber davon mal abgesehen war die Geschichte echt wahnsinnig toll! Die Reise ist so spannend, so schön. Ein Buch, das den Sommer perfekt einfängt. 


Die Charaktere des Buches konnte mich überzeugen. Paula, das zurückgezogene, perfektionistische und freundliche Mädchen, das nicht auffällt, ihren Eltern alles recht machen möchte und unheimlich schlau ist. Erst durch Lewis lernt sie das Abenteuer des Lebens kennen, merkt, dass man nicht alles planen kann und traut sich Dinge zu, die sie sich vorher nie träumen hätte lassen können. 
Lewis ist sehr sympatisch, liebevoll und hinreißend. Ich war von der ersten Sekunde an in ihn verliebt. Er ist ein toller Typ, zeigt Paula mehr als einmal, dass sie leben muss und ist unheimlich romantisch. Diese beiden Protagonisten sind mir sehr sympatisch gewesen. Ich habe sie wirklich sehr in mein Herz geschlossen.
Nebencharaktere wie Paulas Eltern oder ihre beste Freundin spielen kleine Nebenrollen, nehmen aber an der wirklichen Handlung wenig teil. 

Das Cover des Buches ist schlicht in Blautönen, die Wellen darstellen. Auf dem Blau sind kleine bunte Punkte. Irgendwie hat das Cover total zur Geschichte gepasst. Sich mal was trauen und endlich das Leben leben!
Mit ihrem Schreibstil zieht mich Adriana Popescu immer wieder in ihren Bann. Man fliegt nur so durch die Seiten, ohne, dass es platt wirkt. Man schwebt auf Wolke 7 und fällt hart auf den Boden - man lebt die Emotionen, die die Autorin nieder schreibt. Ich fühle mich immer wieder sehr wohl in diesen Büchern.  

Auch ich fand die Charaktere toll. Zwar etwas "klischeehaft", aber es hat einfach gepasst. Da ist zum einen Paula, das nette Mädchen, das so gern mal etwas erleben möchte, aber eher so ein bisschen schüchtern und minimal strebermäßig rüberkommt (aber gar nicht negativ gemeint - sie ist wirklich keine nervige Streberin, die nur lernen will! Sondern ein ganz nettes Mädel, das sich einfach für Kultur, Literatur usw. interessiert). Und dann ist da Lewis, in der Schule nicht der Beste, angeblich ein Aufreißertyp (das sagen zumindest die anderen)... die beiden zusammen geben wirklich ein gutes Paar ab, haben eine wunderbare Reise und es hat sich so angefühlt, als wäre man live dabei.
Das Ende des Buches hat mir insgesamt zwar gefallen und es hat gut gepasst, aber ich hätte es mir länger und ausführlicher gewünscht. 



Unser Fazit:
Ich fand das Buch mal wieder grandios. Adriana ist ihr erstes Jugendbuch unheimlich gut gelungen, die Charaktere waren sehr liebenswürdig und die Geschichte sehr romantisch, aber auch spannend. Eine tolle Leseempfehlung!

Ich stimme Kathy voll und ganz zu. Das Buch war wirklich klasse! Von mir auch eine Empfehlung!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen