Mittwoch, 12. August 2015

[Kathy] Rezension - Caroline & West - Lass mich nie mehr los von Ruthie Knox



Klappentext:
Caroline denkt noch immer an West, Tag und Nacht, Nacht und Tag. An sein Lächeln, seine Berührungen, die Wärme seiner Haut. Denn obwohl Wests Vergangenheit ihn eingeholt und sich zwischen ihre Liebe gedrängt hat, kann Caroline sich nicht damit abfinden, dass er sie allein in Iowa zurückgelassen hat. Ohne nachzudenken, nimmt sie den nächsten Flug zu ihm – nur um festzustellen, dass die Liebe allein manchmal einfach nicht genügt, um zwei Menschen zusammenzuhalten …

Amazon
Verlag


Meine Meinung:
Caroline & West - Lass mich nie mehr los ist der zweite und letzte Teil der Dilogie um Caroline & West. Den ersten Teil habe ich letzten Monat gelesen und findet ihr ebenfalls hier auf dem Blog rezensiert. Der erste Teil hat mir gut gefallen. Und so geht es mir auch mit dem zweiten Teil. Ich mochte die Geschichte weiterhin. Da beschäftigt sich der erste Teil noch viel mit Caroline und deren Probleme, geht es im zweiten Teil viel viel mehr um West und Carolines Probleme aus dem ersten Teil sind nur noch im Hintergrund zu erkennen. Man lernt Wests Familie viel näher kennen und erkennt die Probleme, die dort herrschen, in dem zweiten Band viel deutlicher.
Anfangs dachte ich, dass der Klappentext bzw. der innere Klappentext viel zu viel über die Handlung verrät, aber dann habe ich gemerkt, dass es schon direkt mit dieser Handlung beginnt und ich noch gar nichts über die Geschichte weiß. So startet die Geschichte direkt mit Carolines Flug zu West und man ist gefühlsmäßig sofort in der Handlung drin. Die Story entwickelt sich zu etwas, womit ich eigentlich nicht wirklich gerechnet habe. Zwar ist es ab einem Punkt irgendwie vorhersehbar, aber es passieren immer wieder Dinge, mit denen ich einfach nicht gerechnet habe. Das Ende ist sehr toll und sehr passend, wie ich finde.

Die Charaktere sind wieder toll ausgearbeitet und sehr transparent. Man lernt West noch viel näher kennen und vorallem seine Familie, unter anderem Schwester Frankie, Mutter Michelle und Großmutter Joan, nehmen eine viel größere Rolle ein als im vorherigen Band. West ist nach wie vor eher zurückgezogen und sehr schlecht gelaunt.
Caroline dagegen macht eine unheimlich starke Entwicklung durch. In diesem Buch ist sie, die ihre Freunde auffängt und für sie da ist. Carolines Familie (ihr Vater und ihre Schwestern) treten völlig in den Hintergrund und werden nur selten erwähnt.
Die beiden besten Freunde von West & Caroline (Bridget und Krishna) haben immer mal wieder kleinere Rollen, sind aber nicht ganz so präsent wie vorher.
Generell gefallen mir die Charaktere aber. Sie sind nicht so klischeebehaftet und machen einen sehr reifen Eindruck.
Das Cover gefällt mir nicht ganz so gut wie beim ersten Teil. Erstmal mag ich es sehr gerne, wenn man Personen nicht genau sieht, was beim ersten Teil so ist. Außerdem finde ich, dass sich die Caroline vom ersten Teil und die vom zweiten Teil gar nicht ähneln, die Haare und die Figer sind irgendwie anders. Dennoch gefallen mir die Farben und der Hintergrund sehr gut.
Der Schreibstil ist wieder hervorragend. Man kann die Geschichte sehr gut lesen, fliegt durch die Seiten und die geteilten Sichtweisen (aus Wests und Carolines) haben mir wieder sehr sehr gut gefallen.

Fazit:
Auch der zweite Teil konnte mich mit seiner Entwicklung, den Charakteren und dem wirklich tollen, runden Ende überzeugen. Tschüss Caroline & West - es war eine schöne Zeit mit euch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen