Dienstag, 28. Juli 2015

[Sandra] Neuzugänge Juli

Hallo ihr Lieben :)
Bei mir gabs im Juli wieder ein paar Neuzugänge!
Das sind sie:



Mariposa:
Jake ist auf die schiefe Bahn geraten und muss seinen Community Service in Mariposa antreten, einem gottverlassenen Ort am Rande des Yosemite-Parks in Kalifornien. Dort trifft er auf Nessa, ein sonderbares Mädchen mit roten Haaren, weißer Haut und dunklen Augen. Sie lebt mit ihrer Familie zurückgezogen im Wald, und obwohl sich Jake über sie lustig macht, bekommt er sie nicht mehr aus dem Kopf. Ganz offensichtlich erwidert sie seine Gefühle, doch ihre Familie und die ganze Kommune, der sie angehört, sind strikt dagegen, dass die beiden sich treffen. Denn Nessa ist tatsächlich nicht ganz von dieser Welt

Das Buch habe ich gesehen und war direkt ins Cover und in den Klappentext verliebt. Ich habe es heute ausgelesen und muss sagen: Wow! Der Schreibstil ist wirklich etwas ganz Besonderes. Sehr bildgewaltig, fast schon poetisch. Die Geschichte ist sanft und doch so ergreifend. Schüchtern, aber laut. Ich habe zwar eine ganze Zeit gebraucht, um in das Buch reinzukommen, aber wurde von Seite zu Seite schöner!

Die Welt ist kein Ozean:
Ausgerechnet in einer psychiatrischen Klinik für Jugendliche will die 16-jährige Franzi ihr Schulpraktikum machen. Sie stellt sich das abenteuerlich und besonders vor – muss aber schnell erkennen, dass sie eine Welt betritt, in der die Normalität außer Kraft gesetzt ist. Hier trifft sie auf den 18-jährigen Tucker – und Tucker trifft sie voll ins Herz. Nach einem traumatischen Erlebnis spricht er nicht mehr. Tief in sich zurückgezogen, dreht er im Schwimmbad seine Runden, am liebsten unter Wasser, wo ihn keiner erreichen kann. Behutsam versucht Franzi, Kontakt mit ihm aufzunehmen. Als ihr das gelingt, steht sie vor einer schweren Entscheidung: Soll sie wie geplant für eine Zeit ins Ausland gehen? Oder dem Herzen folgen, das gerade erst wieder zu sprechen begonnen hat?

Das Buch habe ich beim Lesemarathon gelesen. Es hat mir sehr gut gefallen und ich habe es in einem Rutsch gelesen. Die Rezension von Kathy und mir folgt in Kürze :)



Wildboy:
Der 13-jährige Caw lebt in einem Baumhaus zusammen mit seinen drei Raben. Er hat kein anderes Zuhause, er hat sich nie gefragt, warum er die Sprache der Raben sprechen kann und er meidet die Menschen – bis auf einen einzigen: das Mädchen Lydia. Erst nach und nach erfahren Caw und Lydia, was ihr Schicksal ist: sie gehören zu den Wildstimmen, zu den besonderen Menschen, die durch ein magisches Band mit der Welt der Tiere verbunden sind. Doch diese magische Welt ist bedroht: Der fürchterliche, machthungrige Spinnen-Meister hält sie in seinem Würgegriff. Es gibt nur einen einzigen Weg, um ihn zu besiegen – und nur Caw und seine Raben können diesen Weg gehen.

Ich weiß gar nicht, wieso, aber irgendwas an diesem Buch hat mich einfach gefesselt, sodass ich es unbedingt lesen wollte. Mir gefällt die Idee mit den Raben und den Tieren generell. Das klingt alles so naturverbunden und magisch. Ich bin schon sehr gespannt!


Aquamarin:
Hüte dich vor dem Meer! Das hat man Saha beigebracht. Eine seltsame Verletzung verbietet der Sechzehnjährigen jede Wasserberührung. In Seahaven ist Saha deshalb eine Außenseiterin. Die Stadt an der Küste Australiens vergöttert das Meer. Wer hier nicht taucht oder schwimmt, gehört nicht dazu. So wie Saha. Doch ein schrecklicher Vorfall stellt alles in Frage. Zum ersten Mal wagt sich Saha in den Ozean. Dort entdeckt sie Unglaubliches. Sie besitzt eine Gabe, die nicht sein darf - nicht sein kann. Nicht in Seahaven, nicht im Rest der Welt. Wer oder was ist sie? Die Suche nach Antworten führt Saha in die dunkelsten Abgründe einer blauschimmernden Welt

Ich hatte wieder genug Payback-Punkte um mir bei Thalia ein Buch fast gratis auszusuchen. Zuerst hatte ich ein anderes in der Hand und wollte gerade zur Kasse gehen, aber dann war ich mit der Wahl doch nicht so zufrieden und mir fiel direkt das Buch "Aquamarin" ins Auge. Ich habe Lust auf eine Geschichte mit Wasser und Meer. Das Cover schimmert auch in einem wirklich schönen Blau!

Ein Sommer und vier Tage:
Sich mal so richtig verknallen! Das wär‘s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Lernen, lernen, lernen und dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein richtiges Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben … Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive.

Das klingt einfach nach einem tollen, abenteuerlichen Sommerbuch. Das Cover sieht in echt auch noch viel schöner aus als auf dem Foto. Ich denke, es wird mir gefallen :) 


Kennt ihr eins dieser Bücher?

Liebe Grüße♥
Sandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen