Mittwoch, 1. Juli 2015

[Kathy/Mika] Partnerrezension - Together Forever | Zweite Chancen von Monica Murphy


Amazon
Verlag

Klappentext:
Die Geschichte um Faible und Drew geht weiter ...

Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.

 
Normale Schrift: Kathy
Blaue Schrift: Mika 

Unsere Meinung:
Nach dem mich der erste Teil dieser Reihe unheimlich berührt hat, war ich sehr sehr neugierig auf den zweiten Teil und habe diesen sehnsüchtig erwartet. Die Geschichte steigt ungefähr zwei Monate nach dem Ende des ersten Teils ein. Drew und Fable haben sich nun zwei Monate nicht gesehen, aber man liest aus den einzelnen Perspektiven eindeutig heraus, dass beide den anderen sehr vermissen.
Dank einer Party, die von einem Footballkollegen Drews veranstaltet wird, treffen die beiden zufällig wieder aufeinander und man ist wieder vollkommen in der Geschichte drin.
Die Entwicklung der Geschichte hat mir total gut gefallen. Ich fand es gab nicht so viel Hin und Her, sondern vieles war richtig gut auf den Punkt gebracht. Ein paar Überraschungen haben mich hin und wieder überrannt, was ich wirklich gut gefunden habe. Das Ende war traumhaft, ich liebe solche Enden!
Genau weil es dieses Hin und Her nicht gab, fand ich die Entwicklung der Geschichte richtig gut. Es war nicht dieses On-Off. Ich war richtig gespannt auf den zweiten Teil und habe mich total gefreut, als der bei mir eingetrudelt ist. Man war wieder sofort gepackt von den Charakteren und dem Handlungsverlauf und konnte das Buch einfach nicht zur Seite legen. Als Leser ist man in der Geschichte drin und das ist das, wo ich der Autorin einfach nur die Hand schütteln will. Es schafft nicht jeder den Leser sich so mit dem Buch verbunden fühlen zu lassen. Zum Ende hin wurde es dann spannend und die letzten Seiten waren einfach nur schön! Ein Hoch auf die Autorin und auf dieses wunderschöne Buch!

Die Charaktere fand ich auch dies Mal wieder toll ausgearbeitet. Die Protagonisten konnten mich sehr überzeugen. Beide haben einen weichen Kern und zeigen doch immer mal wieder Emotionen. Drew hat zum ersten Teil eine tolle Entwicklung hingelegt. Man kann ihn viel ernster nehmen, er ist wohl erwachsen geworden. Fable ist, wie auch schon im ersten Teil, ein sehr guter Mensch, der seine Kanten und Ecken hat. Wie aufopferungsvoll sie sich um ihren kleinen Bruder Owen kümmert, ist bewundernswert.
Einige Nebencharaktere haben auch in diesem Teil wieder mitgespielt. So fand ich Drews Vater und seine Stiefmutter Adele, wie auch schon im ersten Teil, unheimlich nervig, sehr unsympatisch und unglaublich zermürbend. Jen, Fables Kollegin, ist sehr interessant - ich bin gespannt, wie sich das entwickelt. Colin dagegen fand ich eher undurchsichtig und auch unsympatisch - mal gucken, wie er so wird, wenn es mit ihm im dritten Teil weiter geht. Owen hat viel mehr Rolle gespielt, als im ersten Teil, was ich total gut fand. Ich mag ihn sehr.
Ich finde Colin war ein Charakter der mal schnell als der Antagonist verwechselt werden konnte. Ständig hatte ich das Gefühl, dass Colin gleich irgendwas macht, was Drew und Fable auseinander reißt. Owen ist für mich ein super interessanter Charakter. Mal ist er dieser derbe 14-jährige und dann ist er dieser 14-jährige, der Angst hat. Der Kontrast ist richtig interessant und ich bin gespannt, wie es mit Owen in Band 4 weitergeht.
Fable und Drew sind auch hier wieder richtig tolle Protagonisten. Ich liebe sie einfach. Sie haben ihre guten Seiten und ihre schlechte Seiten. Fehler sind normal, was auch wieder ein Pluspunkt war. Die Protagonisten haben viele Fehler und zeichnen sich durch diese aus.


Der Schreibstil von Monica Murphy ist schon wie im ersten Teil sehr locker und leicht, aber an den richtigen Stellen emotional und ernst. Man fliegt nur so durch die Seiten. Wieder beginnen die Kapitel mit einem Zitat. Außerdem wird auch dieser Teil wieder aus beiden Sichten geschrieben. Und zum Ende hin gibt es ein Kapitel aus der Sicht einer anderen Person - von wem? Das müsst ihr selbst herausfinden.
Der lockere Schreibstil von der Autorin macht es dem Leser leicht sich in das Buch und die Protagonisten rein zu versetzen. Dass die Autorin zum Ende hin ein Kapitel aus der Sicht einer anderen Person schreibt finde ich, macht das ganze noch mal spannender. Denn man erfährt eben so einiges aus der Gedankenwelt dieser Person. Aber, wie Kathy schon sagt, dass müsst ihr selbst herausfinden. 

Das Cover gefällt mir vom puren Aussehen her besser als beim ersten Teil. Allerdings ähneln sich die Personen der beiden Cover eher nicht so und ich schätze Fable und Drew auch nicht so "weich" als Paar und als einzelne Personen ein - also passt meiner Meinung nach nicht so gut.
Mir persönlich gefällt das Cover nicht besser als das vom 1. Teil. Die Farben sind schöner, aber beim Bild finde ich, sieht man zu viel von den Gesichtern. Ich finde es schöner, wenn die Gesichter nicht ganz zu erkennen wären, damit man als Leser auch ein bisschen Fantasie Spielraum hat. 



Fazit:
Auch der zweite Teil konnte mich sehr gut überzeugen. Die Emotionen, die ankamen, waren sehr authentisch. Die Charaktere sind sehr erwachsen geworden und die Überraschungen, die das Buch für mich bereit hielt, waren toll ausgewählt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen