Dienstag, 16. Juni 2015

[Kathy] Rezension - Soul Seeker | Das Echo des Bösen von Alyson Noel


Kurzbeschreibung:
Daire Santos hat sich ihrem Schicksal gestellt und weiß um ihre Macht als Seelensucherin. So konnte sie nicht nur das Leben ihrer Großmutter retten, sondern auch deren Seele. Dafür musste sie allerdings zulassen, dass sich die Erzfeinde der Soul Seeker einen Zugang zur Unterwelt verschaffen konnten. Daire und ihr Freund Dace setzen nun alles in Bewegung, um das wieder rückgängig zu machen. Denn sonst werden die dunklen Mächte bald nicht nur die kleine Stadt Enchantment überschatten, sondern womöglich die ganze Welt ...
Meine Meinung:
Nachdem ich vor langer Zeit den ersten Teil der Soul Seeker Reihe gelesen hatte, war ich gar nicht so sehr begeistert, aber vorallem die Cover und auch einige Leserstimmen haben mich immer wieder angefixt, es doch weiter zu versuchen. So habe ich also den zweiten Teil begonnen und wurde wieder enttäuscht. Der Einstieg war gar nicht so schlecht, ich kam gut in die Geschichte rein und es war auch direkt spannend, allerdings konnte mich das Buch während des Verlaufs nicht überzeugen. Teilweise war es sehr verwirrend, ich konnte der Geschichte nicht gut folgen und die Spannung ließ manchmal ganz nach. Ich würde aber nicht generell sagen, dass das Buch schlecht ist, sondern es einfach nicht zu mir und meinem Lesegeschmack gepasst hat.
Die Charaktere mochte ich sehr. Daire als Protagonistin und vorallem Paloma, Dace und Chay haben mir total gefallen. Die Charaktere wurden gut rüber gebracht und man konnte die Handlungen dieser gut nachvollziehen.
Der Schreibstil ist vermutlich das, was mir nicht ganz so gut gefallen hat und was mich am guten Lesefluss gehindert hat. Die Autorin beschreibt vieles sehr ausführlich und bildlich, womit ich generell nicht viel anfangen kann. Es war dadurch oft träge und man hat sich manchmal gefragt, wann es denn endlich mal wieder spannend weiter geht.
Das Cover ist traumhaft. Ich liebe die Taschenbuch-Ausgaben, die sogar einen Klappumschlag haben, der innen wundervoll gestaltet ist. Ich finde außerdem, dass das Cover toll zur Geschichte gepasst haben.
Fazit:
Ein Buch, das mich dank wenig Spannung und zu ausführlichem Schreibstil leider nicht überzeugen konnte. Es gibt dafür zwei Bücher. Eins fürs Cover, eins für die Charaktere. Aber vielleicht gibt es hier ja Leser, die daran mehr Gefallen finden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen