Montag, 22. Juni 2015

[Kathy] Blogtour - Chris & Sara von Hannah Ben | die Charaktere

Hallo, ihr Lieben!
Heute gibt es einen Beitrag zu einer Blogtour. Es geht um das Buch "Chris & Sara - eine verbotene Liebe" von Hannah Ben. Ich durfte das Buch lesen und an dieser Blogtour teilnehmen.


Kurz etwas zum Buch. Das Buch hat 385 Seiten und kostet als Ebook 2,99 Euro. Es gibt es aber auch als Taschenbuch. Hier könnt ihr beides erwerben.
Ich musste mich ehrlich durch dieses Buch quälen. Generell finde ich die Idee hinter dieser Geschichte und dem Umgang mit diesem Tabuthema sehr gut gewählt, aber ich denke, dass das Potenzial nicht vollständig ausgeschöpft wurde, so dass dieses Buch mich leider sehr enttäuscht hat. Es ist aus der Sicht von Chris geschrieben und Chris' Sprachstil ist einfach unterirdisch. Oft nutzt er Worte wie "Fick dich, Alter" und generell hat er einfach nur asoziale Gedanken. Nach 42% ungefähr wollte ich das Buch abbrechen und fand es einfach nur grauenhaft. Nachdem ich mich kurz mit meinen Bloggerkollegen ausgetauscht habe und diese sagten, dass es auf jeden Fall besesr wird, habe ich mich nach einiger Zeit doch noch drauf eingelassen. Zwar wurde es von der Sprache her etwas besser, aber die Rechtschreib- und Grammatikfehler häuften sich (die Autorin hat das Buch auch selbst Korrektur gelesen), die Charaktere waren einfach nur unsympatisch und der Schreibstil ganz ganz grauenvoll. Im Endeffekt hat das Buch jetzt 1 Buch als Bewertung von mir erhalten. Mehr hat es auch nicht verdient.

Mein Beitrag zur Blogtour bezieht sich auf die Charaktere, die ich euch im Folgenden gerne vorstellen möchte.

Chris
Chris ist einer der Hauptprotagonisten und Erzähler des Buches. Er ist aufbrausend und hat eine Art an sich, mit der ich nie was anfangen konnte. Weder beim Lesen noch wenn ich so alt gewesen wie er. Er ist respektlos, sollte es nicht nach seiner Nase gehen, wird ausfallend und prügelt auf Leute ein. Chris ist ungenießbar und unheimlich assozial. Seine Sprache ist sehr unterirdisch und an sich ist der Charakter Chris wirklich so gut wie unsympatisch. Er macht jedoch eine Entwicklung durch, die man so nicht erwartet.

Sara
Sara ist die Zwillingsschwester von Chris und zugleich Hauptprotagonistin in diesem Spektakel. Ich erlebe sie eher transparent und unscheinbar. Sie wirkt nett und freundlich, ist eher zurückhaltend und lustlos. Sara hat meiner Meinung eine abwertende und gleichzeitig unnahbare Haltung während der Geschichte angenommen. 

Mark
Mark ist für mich der Held der Geschichte. Sehr lieb und unheimlich hilfsbereit gegenüber seinen Freunden. Er hat immer eine Hand für Chris und Sara. Er steckt seine eigenen Probleme zurück und kümmert sich viel um seine Mitmenschen. Er wirkt auch nicht so asozial wie Chris und hat viel mehr Respekt vor allen Menschen. Toller Charakter!

Eltern
Über die Eltern von Chris & Sara - tja, da kann man nur schlechtes sagen. Die Mutter traut sich gegenüber dem Vater nichts zu sagen und steht sehr unter seiner Fittiche. Sie kann sich nur schlecht durchsetzen, generell liest man nicht so viel von ihr. Der Vater ist aggressiv und erhebt gerne mal die Hand gegen seine Kinder/seine Frau. Er ist super schnell aufbrausend und hat keinerlei Verständnis für seine Mitmenschen.

Soo, das war mein Blogpost zu unserer Blogtour. Ich hoffe euch hat der kleine Einblick in die Charaktere des Buches gefallen.

Schaut doch die nächsten Tage auch bei den anderen rein. Viel Spaß!

22. Juni - Bücher lieben und erleben
23. Juni - Zauberhafte Welt der Bücher 
24. Juni - It's the love story of a girl and a book
25. Juni - Kielfeder
26. Juni - Books on PetrovaFire

Kommentare:

  1. Hm, interessanter Beitrag.
    Ich habe das Buch auch gelesen, fand es allerdings ziemlich gut.
    Mir hat die Sprache gerade gut gefallen, WEIL es authentisch ist.
    Und ich kenne zum Beispiel ziemlich viele intelligente Menschen durch mein Studium. Die sind auch alle Arschlöcher :D
    Mir hat die Entwicklung von Chris sehr gefallen. Am Anfang habe ich ihn echt gehasst. Aber dann wurde es nach und nach besser <3
    Sara hingegen tat mir einfach nur leid :(
    Und Mark war wirklich toll. So einen Freund hätte ich auch gern :)
    Alles in Allem interessant, wie sehr ein Buch offenbar polarisieren kann.
    Mir hat es sehr gefallen.

    Liebe Grüße,
    Jenny aus Bochum

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)
    Ein toller Beitrag und ich finde du hast die Charaktere genau richtig dargestellt.
    Ehrlich gesagt habe ich die Wertung nach längerem nachdenken auf 2* runter gezogen, weil die Rezension doch durchweg negativ wurde.

    Ich bin ja genau in Chris Alter, aber keinen den ich kenne und der dazu noch Abitur hat spricht so unterirdisch asozial. Für mich war das im nachhinein auch keine gelungene Jugendsprache sondern eben einfach nur asozial. Mehr kann ich dazu nicht mal sagen :D

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen