Montag, 18. Mai 2015

[Mika] Rezension - Thoughtless 'erstmals verführt' von S.C Stephans





Titel: Thoughtless - erstmals verführt
Autorin: S.C. Stephens
Verlag: Goldmann
Seiten: 640
Format: Klappbroschur
Band: 1 von 3
Preis: 9,99€
Ersterscheinung: April 2015






Klappentext: 
Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer ... 

Meine Meinung:

Ich habe einiges von Thoughtless gehört, vor allem aber, dass es total gut sein soll. Leider ist bei mir das Buch aber auf 'das nervigste Buch aller Zeiten' gekommen.

Ich mochte den Schreibstil der Autorin. Sie redet nicht viel drumrum, lässt aber auch keine wichtigen Details aus. Man konnte gut und gerne zwischendurch lesen. 
Die Handlung fand ich anfangs spannend. Eine Frau, zwei Männer - für wen entscheidet sie sich? Aber so wie die Autorin die Story geschrieben hat, wollte ich die Protagonistin einfach nur.. naja sie zur Besinnung bringen. Ich habe einige Kommentare gelesen, dass es ja 'so romantisch' und 'total aufwühlend' sei. Es war romantisch, ja. Es war auch aufwühlend (wenn bei mir auch im negativen Sinn). Irgendwie hat das ständige hin und her mir die Story aber vermiest. Die ersten 200 Seiten fand ich wegen dem hin und her noch schön und gut. Nach 300 Seiten konnte ich noch ein Auge zudrücken. Aber nachdem ich 400 Seiten hinter mir hatte, wollte ich dieses Buch einfach nur noch weglegen. Es hat mich genervt, dass es ständig hin und her ging. 'Ich will ihn - Nein, ihn!'. Irgendwann habe ich nur noch genervt gestöhnt.
Am allermeisten aber hat Keira, die Hauptprotagonistin, mich aufgeregt. In dem Versuch, dass sie keinem weh tut, hat sie beiden weh getan. Im Grunde hatte sie die ganze Zeit an sich selbst gedacht. In der einen Zeile stand etwas über den einen, wie sehr sie ihn wollte und liebte, zwei Zeilen weiter kommt genau dasselbe zu dem anderen. Am Anfang konnte ich das noch verstehen. Aber das zieht sich tatsächlich fast 600 Seiten so! Ich habe mich letztlich nur noch durch gezwungen, weil ich wissen wollte, wie es ausging. Die Neugier siegt schließlich immer.

Die Autorin hat leider den Fehler gemacht, dass sie eigentlich von Anfang an verraten hat wer es am Ende wird. Schließlich beschreibt sie den einen kurz und knapp - er bekommt eigentlich kaum 'Auftritte' - und den anderen beschreibt sie umso detaillierter. Da ist es ja wohl total klar, wer am Ende das Herz der guten Keira gewinnt.  Dennoch muss ich zugeben, dass nicht alles nervig war. Es war anfangs echt spannend wie sich alles entwickelt hat und das Ende war auch schön. Ich hatte tatsächlich sogar ein feuchtes Auge. Der Anfang und das Ende haben meiner Meinung nach einiges rausgeholt, ebenso die Charaktere von Denny und Kellan, die beide absolut süß waren. Aber ich war von Anfang an für Denny! :D

Fazit:
Leider ein wenig nervig mit dem hin und her, aber gen Ende trotzdem sehr schön! Die Charaktere der Jungs haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Was an Arbeit bei Keira gefehlt hat, wurde bei den wirklich gut ausgearbeiteten Jungs wiedergutgemacht.
Sehr gut gemeinte 3 Büchersterne!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen