Dienstag, 28. April 2015

[Mika] Rezension - "Verführt - Lila und Ethan" von Jessica Sorensen

© Heyne Verlag






Titel: Verführt - Lila und Ethan
Autorin: Jessica Sorensen
Verlag: Heyne
Seiten: 384
Format: Taschenbuch
Band: 3 von 3
Preis: 8,99€
Ersterscheinung: Juli 2014





Klappentext: 

Lila Summers ist eine makellose Schönheit mit einem strahlenden Lächeln. Aber tief in ihrem Inneren verbirgt sie ein dunkles Geheimnis, das sie um jeden Preis vor der Umwelt verstecken will. Ethan hat vor langer Zeit schon beschlossen, dass Lila und er nur Freunde sind. Mit seinem tätowierten Bad-Boy-Image hätte er ohnehin keine Chance bei ihr, auch wenn die beiden eine tiefe emotionale Verbindung haben. Doch als Lila plötzlich in Gefahr ist, geraten alle guten Vorsätze ins Wanken ...

Meine Meinung: 

Dieses Buch habe ich vom Verlag zugeschickt bekommen - vielen Dank noch mal!

Letzten Monat habe ich "Für immer Ella und Micha" fertig gelesen und wollte echt gerne wissen, wie es weitergeht mit Lila und Ethan. In den ersten beiden Teilen von Ella und Micha bekommt der Leser schon Häppchenweise etwas von Lila und Ethan mit, aber eben nicht genug. 
Zum Schreibstil von Jessica Sorensen muss ich eigentlich nichts mehr sagen. Er ist flüssig und lässt sich super lesen. Vor allem zwischendurch. 

 In diesem Band ging es, wie der Titel verrät, um Lila und Ethan. Es fängt mit einem kurzen Rückblick auf Lila's Vergangenheit als sie 14 war und auf Ethan's Vergangenheit, als er 17 war. Man bekommt einen kleinen Einblick darauf, wie die Vergangenheit die beiden geprägt hat. Das ist eine klasse Idee, so versteht man die beiden Protagonisten viel, viel besser. Die Geschichte mochte ich auch. Es war wie bei "Das Geheimnis von Ella und Micha". Das Gefühl, das ich beim lesen hatte war genauso schön. Ich mochte es, wie die beiden sich immer Stück für Stück näher kamen und ich mochte es, dass es eben nicht so einfach war. Lila hat ein Geheimnis, was ich echt verstehen kann. Ich hätte es auch niemandem sagen wollen. Zwischen Lila und Ethan entwickelt es sich im laufe der Geschichte und das mochte ich einfach unglaublich. Es war, als würde ich dabei sein oder als wäre ich Lila.
In der Geschichte gab es ab und an mal stellen, die ich eher mittelmäßig fand, aber das hat sich dann im laufe der Geschichte auch wieder gelegt. Ich denke, die Autorin hat sich dann ganz in die Geschichte eingefunden. 

Die Protagonisten fand ich wirklich toll. Ich mag es, wie Jessica Sorensen ihren Charakteren Leben einhaucht. Allein wegen den Charakteren will man weiterlesen.

Lila ist eigensinnig, zickig und verwöhnt. Irgendwie ist sie trotzdem cool und ich mag ihre Sprüche. Dann, im laufe der Geschichte, fängt sie an selbstständiger zu werden und weniger verwöhnt.

Ethan ist irgendwie total lieb. Auch wenn er Sachen sagt, wie A****  es immer tun. Ich kann seinen Charakter gar nicht so genau beschreiben, aber ich mochte ihn. 

Lilas Mutter war mal wieder die Sorte Mutter, die ich einfach nicht leiden kann. Nur schlimmer. Schon bei 'After [...]' hat mich Tessas Mutter aufgeregt. Aber im Vergleich zu Lilas Mutter ist sie noch harmlos. Lilas Mutter ist einfach herzlos. Sie klingt wie eine Schrulla und ist eigentlich keine Mutter, sondern jemand der Lila drangsaliert und runtermacht. 

Fazit:

Genauso toll, wie "Das Geheimnis von Ella und Micha". Die Geschichte hat mir total gefallen. Wie sich die Liebe von Lila und Ethan entwickelt ist richtig schön. Trotzdem hat mich das Buch nicht ganz umgehauen. Deswegen gibt es gut gemeinte 4 Büchersterne.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen