Donnerstag, 26. Februar 2015

[Sandra] Rezension "Mein Sommer fast ohne Jungs" von Dagmar Hoßfeld (Band 2)


Wie überlebt man einen heißen Sommer, wenn der Freund ganz weit weg ist? 1. Eiswürfel lutschen 2. Mit den allerbesten Freundinnen abhängen 3. Schwimmen gehen 4. Sich einen coolen Job besorgen 5. Attraktiven Jungs aus dem Weg gehen 6. Nicht verlieben!!! Punkt eins bis vier ist kein Problem, findet Conni. Aber was ist mit den Punkten fünf und sechs?








Connis Freund Phillip ist wegen eines Schüleraustausches für ein halbes Jahr in San Francisco und Conni vermisst ihn sehr. Dennoch verbingt sie einen ganz spannenden Sommer mit ihren Freundinnen, ihrem Ferienjob als Eisverkäuferin und dann sorgt auch noch "Mr Walnuss" für Gefühlschaos.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hat ein richtig schönes Sommer-Feeling rübergebracht und ich würde Conni und ihre Freundinnen gern noch eine Weile begleiten.
In dem Buch geht es um die ganz alltäglichen Gefühle und Gespräche von pubertierenden Mädels. Es war unterhaltsam und witzig! Connis Freund ist unendlich weit weg und das für ganze sechs Monate, Lena will in ihrer Beziehung mit Krischan endlich ein bisschen weiter gehen als nur kuscheln, Anna und Lukas haben öfter mal Stress...der ganz normale Wahnsinn eben :)

Es ist total locker und leicht geschrieben und obwohl es der 2. Teil der Reihe ist (habe ich erst nach dem Kauf gemerkt >.<), konnte ich es problemlos lesen ohne den ersten Teil zu kennen. Ich glaube, den ersten Teil hole ich aber auch noch nach, denn die Conni-Reihe hat mich jetzt richtig gepackt :)
Ich kannte Conni nur als Kind von Hörbüchern, aber nun gibt es eben auch Bücher für ältere Mädchen.

Die Personen in dem Buch, allen voran Conni und ihre Freundinnen, wirken unglaublich authentisch. Aber auch die Eltern und die Jungs konnte ich mir genau vorstellen.

Sehr empfehlenswert - ich freue mich nun richtig auf den Sommer :)
5 von 5 Büchern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen