Donnerstag, 27. November 2014

[Kathy] Rezension - Onyx von Jennifer L. Armentrout








Kurzbeschreibung:
Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?

Meine Meinung:
Onyx ist der zweite Band der Obsidian-Reihe von der Autorin Jennifer L. Armentrout.
Der erste Band konnte mich letzten Monat vollends überzeugen. Bei diesem Band bin ich voller Vorfreude ran gegangen und wurde nicht enttäuscht.
Onyx schließt direkt an den ersten Band an. Katy möchte sich und ihren Mitmenschen beweisen, dass sie so gar nichts für Daemon empfindet und Daemon das genaue Gegenteil.
Nachdem Daemon Katy geheilt hat, sind die beiden unwiderruflich miteinander verbunden.
Doch dann tritt ein anderer Junge in Katys Leben, Blake, und zeigt Interesse an Katy und damit nimmt die Geschichte ihren Lauf.
Die Autorin konnte mich das ganze Buch über überzeugen.
Katy merkt, dass sie Kräfte hat/Dinge kann, die sie verwirren. Allerdings lässt sie sich nicht von Daemon helfen, sondern wendet sich an einen anderen jungen Mann. 
Die Liebesgeschichte um Katy und Daemon hat Hoch und Tiefs. Mal verschlingen sie sich mit Haut und Haar und manchmal zeigen sie sich die kalte Schulter. Daemon ist nicht nur einmal tief enttäuscht von Katy und Katy weiß selbst nicht genau was sie möchte.

Immer wieder gab es Spannungshochs und lässt den Leser die Luft anhalten. Es passieren Dinge, die man nicht erwartet hat und lassen den Leser mit einem halboffenen Ende zurück.

Blake - ein Charakter, den ich überhaupt nicht leiden konnte. Erstmal, weil ich absolut PRO Daemon bin, aber auch weil er sich immer wieder unbeliebt gemacht hat. Leider geraten Dee, Carissa und Lesa immer weiter in den Hintergrund und nehmen nicht viel an der Geschichte teil, was mir eindeutig gefehlt hat. Daemon zeigt sich weiterhin von seiner besten Seite, auch wenn er manchmal ein wirklich loses Mundwerk hat. Katy geht mir teilweise auf die Nerven. Schade finde ich es, dass sie sich ihre Gefühle nicht eingestehen kann. Sie ist dennoch ein toller Charakter, der weiß was sie will.

Das Cover ist wunderbar, eine wunderschöne Ergänzung zum ersten Teil und mal wieder top getroffen. Besser als die Originalausgaben. Der Schreibstil der Autorin ist einfach, fließend und wirklich toll.



Fazit:
Eine Fortsetzung, die mir super gefallen hat und mich auf allen Lagen begeistern konnte. Voller Spannung erwarte ich den dritten Band dieser Reihe, der im Frühjahr 2015 erscheint.


Danke an den Carlsen Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen