Montag, 28. Juli 2014

[Kathy] Montagsfrage 28.07.2014

Hallo, ihr Lieben,
heute kommt hier auf diesem Blog das erste Mal eine Montagsfrage.
Gesehen haben wir dieses Format bei libromanie.

Für alle, die, die Montagsfrage nicht kennen:
> Jeden Montag stellt Libromanie eine Frage zum Thema Literatur
> Man hat dann 7 Tage Zeit, um diese auf seinem Blog zu beantworten.


Happy End erwünscht? 

Sandra:
Ja, ich mag Happy Ends :) Hauptsache kein offenes Ende!

Kathy:
Ja und Nein. Ich finde, dass es auf das Buch ankommt. Offene Enden kann ich gar nicht haben, auch wenn das viel Fanatasie und Spielraum lässt, hasse ich offene Enden. Da ist mir dann ein trauriges Ende noch lieber, als ein offenes Ende. An sich bin ich aber für Happy Ends, weil ich dann eben richtig gut mit dem Buch abschließen kann. Und ihr?


Eure Kathy&Sandra :)


Kommentare:

  1. Ein Roman sollte wie das Leben selbst sein und das hat schließlich kein Happy End, denn es endet mit dem Tod. Warum muss ein Fall in einem Kriminalroman von den Ermittlern immer gelöst werden? Im wahren Leben bleiben doch auch viele Fälle unaufgeklärt. Warum sollte ein Roman nicht traurig enden oder der Schluss ganz offen bleiben, so dass das Buch noch lange nachbrennt? Es liegt vielleicht an der Sehnsucht eines jeden Einzelnen nach einem glücklichen Ende. Nicht nur für die Protagonisten in einem Roman, sondern auch für die Probleme in seinem eigenen Leben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michael. Wie immer interessanter Kommentar. Wie immer massenhaft auf den teilnehmenden Blogs verteilt. Das nervt. Und das werde ich auch kopieren. Viele Grüße.

      Löschen
  2. Ich glaube, offene Ende sind ok, wenn sie zur Story passen :-)

    AntwortenLöschen